Bundesliga Termine der RG Hausen-Zell in deinem Kalender

Damit ihr die Termine der 1. Mannschaft der RG Hausen-Zell bereits jetzt in euren Kalendern festhalten könnt. Haben wir euch hier eine Kalenderdatei für den Import bereitgestellt.

 

Ausreden ab September 2018 gelten also nicht, das ihr keine Zeit habt.

 

Also auf geht's - herunterladen und in den Kalender importieren - dann sehen wir uns bei den Bundesligakämpfen der RG Hausen-Zell im kommenden Herbst/Winter!

 

Download
Bundesliga Kämpfe RG Hausen-Zell - Saison 2018
Kalenderdatei zum Import der Kämpfe der RG Hausen-Zell in der Ringerbundesliga 2018
ics_Vorlage_RG_Hausen-Zell.ics
ics File 3.3 KB

RG begrüßt neue Kampfrichter

Wir freuen uns sehr über die Rückkehr unseres Kampfrichters Martin Goll, sowie den Neueinsteiger Lars Wagner. Beide werden zukünftig die RG Hausen-Zell, als Kampfrichter, auf den Matten der Region vertreten. Wir wünschen den beiden bei dieser sehr anspruchsvollen Aufgabe viel Geschick und ein glückliches Händchen. Ohne ein solches Engagement, wäre der Ringkampfsport nur schwer durchführbar. Der Schiedsrichtermangel ist quer durch alle Sportarten hin ein ernsthaftes Problem und somit freuen wir uns umso mehr, auch hier gut aufgestellt zu sein.

RG-Ringer rocken die rumänischen Meisterschaften

Erneut zeigten sich die rumänischen Athleten der RG, dass sie in ihrem Heimatland zu den Allerbesten gehören! Bei den rumänischen Meisterschaften konnte unsere ringende Legende Adrian Recorean einen 2. Platz erkämpfen. Alter schützt vor großen Erfolgen nicht.

Kein Vorbeikommen gab es an den beiden RG Neuzugängen Virgil Munteanu und Rares-Daniel Chintoan. Beide wurden souverän rumänischer Meister in ihrer Gewichtsklasse.

Herzlichen Glückwunsch! Bald können dann auch alle Zuschauer in der Zeller Halle die Griffkünste der drei bestaunen.

Antidopingvortrag bei der RG Hausen-Zell

Auf Einladung von Greco Trainer Florian Hassler besuchte uns Herr Dr. Diezemann, Verbandsarzt und Dopingbeauftragter des Landesverbandes. Der äußerst kompetente und praxisnahe Vortrag zum Thema Doping Prävention und Vorbeugung von Hauterkrankungen hinterließ bei allen Zuhörern nachhaltigen Eindruck. Die anwesenden Trainer, Eltern und Vereinsverantwortlichen konnten viele wichtige Tipps zur direkten Umsetzung für ihre Arbeit mitnehmen. Thema des Abends war nicht nur die Erklärung des Sinn und Zwecks der Dopingkontrollen, sondern auch die Gefahren von Doping auf den Körper oder auch die Sensibilisierung für Dopingfallen wie etwa gebräuchliche Grippe Medikamente oder normal verkäufliche Lebensmittel. Auch diskutierten die Zuhörer wie die in der Ringerszene bekannten Hautpilze weitestgehend vermieden werden können. Das gründliche Hände waschen vor dem Training, die Sauberkeit der Schuhe oder die richtige Reinigung der Matte waren nur einige der besprochenen Hinweise. Wir freuen uns, mit diesem Vortrag, das Anliegen für einen sauberen und gesunden Sport weitertragen zu können.

 

 

Manuel Wolfer und Sarah Mester sorgen bei Deutschen Meisterschaften für Furor

Bei den deutschen Meisterschaften im freien Stil im hessischen Aschaffenburg waren erneut Starter der RG Hausen-Zell vertreten.

Sarah Mester, unlängst noch bei den Militär-Weltmeisterschaften in Russland aktiv, startete in der sehr stark besetzten Klasse bis 76kg. Am Ende konnte sie einen fünften Platz erringen.

Noch besser machte es Manuel Wolfer. In den vergangenen Jahren trat Manuel in der Gewichtsklasse bis 61kg an und dominierte diese nach Belieben. Dieses Jahr stellte er sich der großen Herausforderung und trat eine Gewichtsklasse höher, bis 65kg an. Hier wurde er nach starker Leistung und nur einem knapp verlorenen Kampf mit dem dritten Platz belohnt.

Pressemitteilung der Vorstandschaft zum Aufstieg

Zum zweiten Mal hat die RG Hausen-Zell den Aufstieg in die erste Bundesliga geschafft. Ein großer Erfolg für einen Verein, der primär ehrenamtlich agiert.
Der Aufstieg hat jedoch auch einen gewissen Beigeschmack, da die RG Hausen-Zell das einzige Team der Regionalliga war, das sich nicht gegen den Aufstieg gewehrt hat. Hier beweisen wir unsere Geradlinigkeit und unsere Überzeugung sportlich fair anzutreten. Kontinuität hat die RG in den vergangen Jahrzehnten ausgezeichnet, das soll weiterhin so bleiben. Wir sind uns jedoch bewusst, dass ein Aufstieg in die höchste Liga Deutschlands auch mit einem großen zeitlichen und finanziellen Mehraufwand verbunden ist.

Allein die Fahrtkosten, Lizenzgebühren und internationalen Ablösesummen haben uns deshalb auch dazu bewogen, den Eintrittspreis an die erste Liga anzupassen. Nichtsdestotrotz nehmen wir die Herausforderung an und haben uns gemeinsam für diesen Schritt entschieden. Im Gegenzug investieren wir weiterhin konsequent in die Jugend- und Präventionsarbeit und entwickeln diese wichtigen Bereiche in unserem Vereinsgeschehen kontinuierlich weiter. Nun freuen wir uns auf die kommende Runde in der Bundesliga und möchten unseren treuen Fans und Sponsoren erstklassigen Ringkampfsport präsentieren. Wir haben in einige namhafte Neuzugänge investiert, weil es uns nicht möglich ist mit komplett eigenen Ringern eine Mannschaft zu stellen. Jedoch werden wir versuchen unsere Eigengewächse und jungen Talente in die Mannschaft einzubinden. Dies ist nach wie vor ein sehr wichtiger Anspruch unserer Vereinsphilosophie. Freuen dürfen wir uns auf die südbadischen Derbys gegen Urloffen, Freiburg und naürlich auf die beiden Oberrheinderbys gegen den Lokalrivalen TuS Adelhausen. Mit der Rückkehr von Oliver Hassler auf die Zeller Matte dürfen Sie auch hier einen ganz besonderen Moment erwarten. Unsere Ziele für die Saison 2018 definieren wir so, Klassenerhalt in der ersten Liga und der direkte Wiederaufstieg der zweiten Mannschaft. Dafür werden Aktive, Trainer und Verantwortliche gemeinsam ihre Kraft auf und neben der Matte einbringen. Ein herzliches Dankeschön an unsere Fans, Sponsoren, Partner und Unterstützer, die kontinuierlich einen großen Anteil zu unserem Erfolg beitragen.


Mit sportlichem Gruß
"Kraft Heil"
1. Vorstand - Marco Waßmer

Großer Andrang zum internationalen Hohe-Möhr-Cup

Mit 183 jungen Ringern und Ringerinnen konnte unser Jugendturnier nochmals seine Teilnehmerzahlen erhöhen. Die Anzahl der startenden Vereine konnte im Vergleich zum letzten Jahr auf die Anzahl von 25 verdoppelt werden. Durch Teilnehmer aus anderen Bundesländern und dem Ausland, die extra zum Wettkampf ins Wiesental angereist waren, kam es zu weiteren vielen hochklassigen Duellen. Besonders gefreut hat uns der Besuch von De Halter aus Utrecht in den Niederlanden. In der Wertung des punktbesten Teams konnte sich in diesem Jahr der KSV Gottmadingen knapp vor dem TUS Adelhausen und dem KSV Kandern durchsetzen. Die RG Hausen- Zell als Ausrichter belegte den 6. Platz. Im Laufe des Turniers boten wir den jungen Athleten kostenlos frisches und geschnittenes Obst sowie Mineralwasser an. Wir bedanken uns für die Zusammenarbeit bei unserem Premium Werbepartner Schmidts Märkte aus Zell. Während des gesamtes Turniers bot das Spielmobil der Badischen Sportjugend allen Anwesenden ein buntes Programm an Bewegungsspielen an. Wie für gewöhnlich informierte der Verein beilaufend auch über die Präventionskampagnen der Deutschen Krebshilfe und der Nationalen Anti Doping Agentur. Besonders freuen durften sich die jeweils Erstplatzierten über den handgefertigten Holzpokal in Form des Hohe Möhr Turms. Wir freuen uns auf das nächste Jahr. Wir hoffen ihr seid wieder dabei !!!

Neuer Partner Oskar Vogel+Walliser Bau GmbH

Schritt für Schritt nähert sich der Saisonstart in die erste Bundesliga für die Ringer der RG Hausen-Zell. Damit auch mit den kommenden, hochklassigen Gegner Schritt gehalten werden kann müssen auch abseits der Matte optimale Rahmenbedingungen geschaffen werden. Wir freuen uns sehr, die Firma Oskar Vogel - Walliser Bau GmbH aus Utzenfeld und Eimeldingen als neuen Premium Werbepartner bei der RG Hausen - Zell begrüßen zu dürfen. Ganz besonders freuen wir uns über das direkte Sponsoring für unseren Mannschaftsbus der Jugend. Somit kann die RG Hausen-Zell nun auf einen weiteren starken und traditionsreichen Partner aus dem Wiesental bauen. Ebenfalls wurde im Rahmen der Vertragsunterzeichnung auch gleich mit Herrn Michael Walliser in Eimeldingen das Firmengelände besichtigt, auf dem in Kürze das alljährliche Outdoorfitnesstraining unter der Leitung von Jörg Schwald stattfinden wird. Parallel zum Training wird die MVS Fotogroup um Thorsten Springmann wieder für tolle Fotos sorgen und unter anderem auch den beeindruckenden Fuhrpark der Firma Vogel-Walliser ablichten. Vielen Dank auch für die Zusammenarbeit in diesem Bereich und das zur Verfügung stellen des Geländes. Wir freuen uns auf eine lange und erfolgreiche Partnerschaft.

RG stellt Trio bei deutschen Männer Meisterschaften

Gleich drei Starter der RG Hausen-Zell sollten an den deutschen Meisterschaften der Männer vom 15.7.-17.7. in Burghausen teilnehmen.

Leider konnte Maximilian Mond aufgrund einer Trainingsverletzung kurzfristig die Reise nicht mit antreten. So lag es an Oliver Hassler und RG Neuzugang Florian Neumaier für Erfolge zu Sorgen.

Oliver Hassler erreichte in der Gewichtsklasse bis 97kg den siebten Rang.

Besser machte es sein Nationalmannschaftskollege Florian Neumaier, der bei Einzelmeisterschaften noch für seinen Heimatverein VfK Mühlenbach startet.

Florian gelang ein bravouröser Durchmarsch in der Klasse bis 77kg bis in das Finale, welches er mit 3:1 für sich entscheiden konnte.

 

RG dominiert beim Busziehwettbewerb

Nicht nur auf der Matte hat die RG derzeit die Oberhand. Auch beim jährlichen Zeller Busziehwettbewerb im Rahmen des 50 jährigen Jubiläums des Zeller Hürus war gegen die beiden RG Teams kein Kraut gewachsen.

So sicherten sich die aktive Sportler der RG den Titel vor der Mannschaft bestehend aus Vorstandsmitgliedern.

 

Lea Groß fährt zur deutschen Meisterschaft

Erneuter Erfolg für die Jugendarbeit der RG Hausen-Zell.

Mit Lea Groß konnte eine weitere Jugendringerin sich bei den deutschen Meisterschaften der Kadettinnen mit den besten des Landes messen. Dabei erreichte sie einen hervorragenden 8. Platz!
Aufgrund der äußerst knappen Kämpfe ist Lea näher an Deutschlands Spitzenringerinnen dran als ihre Platzierung aussagt.

Herzlichen Glückwunsch!

RG Planungen gehen mit Volldampf weiter

Die RG Hausen-Zell konnte am vergangenen Freitag erneut Nägel mit Köpfen machen und zwei junge deutsche Ringer vom SV Triberg unter Vertrag nehmen. Mit Vladislav Wagner und Simon Günter kommen dabei zwei bundesliga-erfahrene Ringer in die Schwanenstadt, die die Mannschaft weiter voranbringen werden.

Zeitgleich konnte man auch Stefan Hauschel, dritter bei der Wahl zum Ringer des Jahres 2017, für eine Saison in der Bundesliga überzeugen.

Im gleichen Zuge konnte die RG einen neuen Sponsor präsentieren. Die Elektrizitätswerke Schönau (EWS) konnten als neuer starker Partner gewonnen werden.

 

Sarah Mester und Oliver Hassler für Militärweltmeisterschaft nominiert

Riesiger Erfolg für RG Athletin Sarah Mester. Sie wird bei den kommenden Militärweltmeisterschaften in Moskau die deutschen Farben vertreten.

Sarah, die bisher ihre größten sportlichen Erfolge als Kickboxerin einfahren konnte, wird in der Gewichtsklasse bis 76kg antreten.

Nachdem sie große Teile des vergangenen Jahres noch mit Verletzungspech zu kämpfen hatte, darf sie sich nun auf ein großes Highlight ihrer noch jungen Ringerkarriere freuen.

Ebenfalls an den Militärweltmeisterschaften teilnehmen wird Oliver Hassler. Der international bereits erfahren griechisch-römisch Spezialist will dabei allen zeigen, dass er durchaus noch nicht zu dem alten Eisen gehört.

Die Kämpfe beginnen am kommenden Dienstag.

RG Kader nimmt mit weiteren Spitzenringern Form an!

 

Nachdem die RG Hausen - Zell gleich zu Beginn der Transferperiode mit Oliver Hassler und Florian Neumaier zwei deutsche Topathleten vorstellen konnte, hat man nun die rumänische Achse um Freistiltrainer Adrian Recorean namhaft erweitert. In der Klasse bis 130 kg Freistil konnte man Rares Daniel Chintoan vom Bundesliga Absteiger SV Triberg verpflichten. Chintoan war Teilnehmer an den Olympischen Spielen 2012 in London und wurde 7. bei der EM 2016. Vom aktuellen Deutschen Mannschaftsmeister Wacker Burghausen wechselt Virgil Munteanu in die Schwanenstadt. Der rumänische Nationalringer deckt die Klassen 57/61 im klassischen Stil ab. Der wohl größte Coup gelang mit der Verpflichtung von Ivan Guidea. Vielen Ringer Fans bekannt von seiner Zeit beim TUS Adelhausen. Der EM 3. 2016 und WM 8. 2017 musste sich in der Saison 2016/17 nur gegen den Olympiasieger Khinchegashvili als Verlierer die Matte verlassen. Der Rumäne, der an der EM in Russland teilnimmt, wird die Klassen 61/66 im freien Stil verstärken. Nachdem der Wechsel von Eric Ritter (80 kg/GR) zum Regionalligisten Reilingen/Hockenheim schon vor längerer Zeit vollzogen war, gibt der Bundesligist nun bekannt, dass Alin Alexuc – Ciuraiu (130 kg/GR) zum Bundesligakonkurrenten aus Greiz wechseln wird. Der Publikumsliebling fühle sich dem Verein jedoch immer sehr verbunden ließ der aktuelle 3.EM die Vereinsverantwortlichen wissen. Ebenfalls wechseln wird Nachwuchsathlet Maximilian Mond (98 kg/GR) zum KSV Tennenbronn. Mond soll im Schwarzwald Regionalligaluft schnuppern um sich für kommende Aufgaben im RG Dress zu rüsten. An Einzelturnieren wird Mond auch weiterhin die Farben der Hausen - Zeller vertreten. Zudem gibt der Verein bekannt, dass am 11. Mai weitere Neuzugänge in den Räumen eines neuen Sponsors ihre Verträge für die anstehende Bundesligasaison unterzeichnen werden.

 

Neuer Ringerraum nimmt Dank großzügiger Spenden Gestalt an.

Wir bedanken uns nochmals ganz herzlich bei der VR-Bank Schopfheim-Maulburg für diese tolle Plattform und allen Spendern für ihre finanzielle Unterstützung. Einen solchen Raum in Eigenleistung umzubauen und neu auszustatten, ist gleich wie die Anschaffung des Jugendbusses vor zwei Jahren, für uns ein großes Projekt, was aber absolute Priorität besitzt. Die Gesamtkosten werden deutlich im fünfstelligen Bereich liegen. Jedoch mit der Unterstützung des Förderkreises, sowie des Bürgervereins Zell der Stadt Zell und unseren Sponsoren sind wir der Finanzierung schon ganz nahe. Nochmals vielen Dank! Wir können jedem Verein bundesweit nur empfehlen die Chance auch zu nutzen und sich mit ihrem Projekt bei der VR Bank vor Ort anzumelden.

Darius Kiefer an den deutschen Meisterschaften erfolgreich

Bei seinen ersten deutschen Meisterschaften konnte Darius Kiefer einen guten siebten Platz erkämpfen!
Bei seinen ersten deutschen Meisterschaften der B-Jugendlichen im griechisch-römischen Stil in Frankfurt/Oder konnte er so in die Fußstapfen seines Vaters Sven Kiefer treten.

Zwar passt dies von der Schuhgröße her nicht so ganz, doch nach drei klaren Siegen und nur zwei knappen Niederlagen bei den nationalen Titelkämpfen wird Darius sicherlich noch für die eine oder andere Reise zu deutschen Meisterschaften sorgen.

Florian Neumaier bei der EM

Große Freude bei RG-Neuzugang Florian Neumaier! So wurde er vom deutschen Bundestrainer Michael Carl für die Europameisterschaft vom 30.04.-06.05.2018 im russischen Kaspijsk in die Nationalmannschaft berufen. Er wird die deutschen Farben in der Gewichtsklasse bis 77kg repräsentieren. Bei den Titelkämpfen am kaspischen Meer darf nur ein Starter pro Gewichtsklasse für Deutschland antreten. Leider war nach seinem ersten Kampf gegen den Schweden Alex Michel Bjurberg Kessidis Schluss für Florian.

Er unterlag denkbar knapp mit 1:3. Da der Schwede im Halbfinale scheiterte und das Finale verfehlte, blieb Florian der Weg über die Hoffnungsrunde verwehrt.

 

 

 

 

 

Erfolgreiche RG Mannschaft bei Bezirksmeisterschaften

Am Freitag stand bei der RG eine besondere Trainingseinheit auf dem Programm:

Die alljährlichen Bezirksmeisterschaften fanden auf dem Dinkelberg statt.

So konnten sich die Sportler mit anderen Ringern aus dem Bezirk messen und so im Wettkampf sich weiter verbessern.

Besonders erfolgreich waren hier Alexander Rümmele, der in der Gewichtsklasse bis 98kg griechisch-römisch dominierte und sich den Bezirksmeistertitel sichern konnte. Ebenfalls eine starke Leistung zeigte Benny Vogt, der sich in der gut besetzten 75kg Klasse zu einem zweiten Platz kämpfte.

Maximillian Mond bei der Deutschen Meisterschaft Fünfter

Im nordbadischen Hemsbach konnte Maximillian Mond die RG-Farben wieder einmal prächtig präsentieren.

Bei den deutschen Meisterschaften der Junioren im griechisch-römischen Stil gelang es ihm einen tollen fünften Platz zu erkämpfen!

In der Gewichtsklasse bis 97kg, in der insgesamt 13 Teilnehmer an den Start gingen, musste er sich nur dem späteren deutschen Meister und dem Drittplatzierten geschlagen geben.

RG Hausen-Zell hält zwei Leistungsträger

Wir freuen uns die Vertragsunterzeichnung unserer beiden Leistungsträger Alex Rümmele und Tobias Greiner bekannt zu geben. Sie werden auch in der kommenden Saison in der 1. Bundesliga für die RG Hausen-Zell auf die Matte gehen. Ebenfalls freuen wir uns Peter Schneider ("Charly") und sein Z1-Fitness nun auch ganz offiziell als Gesundheits - und Präventionspartner präsentieren zu dürfen. Wir freuen uns auch weiterhin auf seine Expertise im Bereich Fitnesstraining und Ernährung.

Langjähriger Partner verabschiedet sich in wohlverdienten Ruhestand

Herzlichen Dank an die Familie Steinebrunner für ihre langjährige Unterstützung unserer Jugendarbeit. Wir wünschen Herrn und Frau Steinebrunner einen guten Übergang in den wohlverdienten Ruhestand.
Im gleichen Zuge begrüßen wir Herrn Schmidt und seine Familie und wünschen ihm viel Erfolg bei der Weiterführung des Edeka Marktes in Zell. 

RG gelingt erster Transfercoup!

Am späten Freitag Nachmittag konnte die RG Familie im Sportmüller in Lörrach ihre ersten beiden Neuzugänge für die kommenden Bundesliga-Saison präsentieren. Mit einer Live-Schaltung im Internet und großem Andrang von Presse und Ringsportfans wurde die Unterschrift unter das Wechseldokument gesetzt.

Mit Oliver Hassler und Florian Neumaier stoßen zwei international erfahrene und nationale Spitzenringer zum Team der RG Hausen-Zell.

Oliver Hassler, Vize-Weltmeister von 2014, rang bereits in der Jugend für die RG und wird im griechisch-römischen Stil in den oberen Gewichtsklassen eingesetzt.
Florian Neumaier, ein südbadischer Top-Athlet und mehrfacher deutscher Meister und WM-, sowie EM-Teilnehmer ist in den Gewichtsklassen bis 75 und 80kg ebenfalls im griechisch-römischen Stil zu Hause.

Ebenfalls konnte die RG ihren neusten Gesundheits- und Präventionspartner präsentieren. Die Reha-Vita Physiotherapie wird das bisherige Gesundheitsteam verstärken. Ebenfalls bei der RG einsteigen wird die DAK Lörrach, die die RG in verschiedensten Aktionen unterstützen wird.

 

Spendenübergabe Hospiz am Buck

Mit einer Spende in Höhe von 600 Euro unterstützt die RG Hausen-Zell das Hospiz am Buck in Lörrach. Die Spendensumme setzt sich aus Teilen der Eintrittsgelder der Heimkämpfe in der vergangen Saison zusammen. Den anderen Teil hat die RG oben drauf gelegt, sodass mit dieser stattlichen Summe weiter Gutes geleistet werden kann. Die Spende soll dem Hospiz ermöglichen ihren Patienten und deren Angehörigen in der schwierigen Phase des Abschieds noch einige besondere Wünsche erfüllen zu können.

RG Jugend sichert Klassenerhalt

Wir gratulieren unserer Jugendmannschaft zum Sieg gegen den ASV Vörstetten in den Relegationskämpfen und zum Verbleib in der Verbandsjugendliga. Somit darf sich unsere Jugend auch in der kommenden Saison mit den stärksten Teams im Land messen.

Erfolgreiches erstes Jahr mit der Rennbahnklinik

Wir sagen Danke und freuen uns über die im Sommer gestartete Kooperation mit der Rennbahnklinik in Muttenz. Die sehr vertrauensvolle und hoch professionelle Zusammenarbeit musste durch viele Verletzungen unserer Sportler leider auch schon mehrfach in Anspruch genommen. Umso mehr sind wir dankbar über diesen Partner. Ein ganz großes Dankeschön deshalb auch an unseren Mannschaftsarzt Dr. Gerrit Behrens, der bei unseren Heimkämpfen mitunter wirklich alle Hände voll zu tun hatte, und uns immer sehr kompetent und unkompliziert geholfen und beraten hat. Wir sind stolz auch für die kommende Saison in der 1. Bundesliga die Rennbahnklinik als Medical Partner an unserer Seite zu haben.

RG sucht Jugendtrainer

Um auch in Zukunft weiterhin das Ringen im Wiesental repräsentieren zu können und allen interessierten Kindern und Jugendlichen adäquates physisches und psychisches Ganzkörpertraining anbieten zu können, sucht die RG Verstärkung für ihr Jugend-Trainerteam!
Alle, die gerne in der Jugendarbeit aktiv werden wollen finden weitere Informationen und beigefügter Stellenausschreibung.

 

Download
Stellenausschreibung Jugendtrainer
STELLENAUSSCHREIBUNG.pdf
Adobe Acrobat Dokument 348.7 KB

Auswärtskampf - Noch einmal Alles geben!

Zu Gast beim Meister des TuS Adelhausen II wird die RG ihre überaus erfolgreiche Saison beenden.
Zum Abschluss möchte man gerne auch im sechsten Derby dieser Saison siegreich sein. Dies wird aber ein extrem schweres Unterfangen, ist der TuS Adelhausen II doch souverän Meister geworden und kann auch aus dem großen Kader der ersten Mannschaft Ringer in der Zweiten einsetzen.

Stichwort Zweite Mannschaft: Hier steht für die RG am allerletzten Kampftag noch der Abstieg auf dem Spiel. Mit einem Sieg kann man den drittletzten Tabellenplatz noch verlassen, was den sicheren Klassenerhalt bedeuten würde. Allerdings muss man beim SV Eschbach, einem absoluten Top-Team der Verbandsliga antreten. 
Die Dritte Mannschaft gastiert beim TuS Adelhausen III und will sich ebenfalls mit einem Sieg in die Weihnachtszeit verabschieden.

Die Kämpfe in der Übersicht:
TuS Adelhausen II   - RG I     20.00 Uhr

SV Eschbach           - RG II    20.00 Uhr
TuS Adelhausen III  - RG III   18.30 Uhr

Heimkampf - RG gewinnt kampflos

Zum letzten Heimkampf der Saison 2017 trat der KSV Schriesheim nur mit acht Mann in der Zeller Stadthalle an. Daraus resultierte bereits vor dem Duell auf der Matte die Wertung 40:0 für die RG.
Mit diesem Sieg steht die erste Mannschaft derzeit auf Tabellenplatz zwei. 

Ebenfalls erfreulich war der Sieg der Zweiten Mannschaft gegen die RKG Freiburg 2000 II, mit dem man sich die Chance auf den Klassenerhalt in letzter Sekunde noch offen hält.
Bei der abschließenden Wahl zum Ringer des Jahres sahen die Zuschauer bei der Ersten Mannschaft Alexander Rümmele vor Benny Vogt und Stefan Hauschel. Bei den beiden Reservemannschaften wurde der unverwüstliche Jörg Denner vor Sven Blum und Manuel Kiefer von seinen Teamkameraden zum Ringer des Jahres gekürt.

 

Die Kämpfe in der Übersicht

RG I    - KSV Schriesheim          40:0

RG II   - RKG Freiburg 2000 II    18:17

 

Heimkampf - RG ist im Derby nicht zu schlagen!

Die Derby-Bilanz der RG in dieser Saison? 5 Kämpfe - 5 Siege! So hatte auch die WKG Weitenau-Wieslet am Samstag in der Zeller Stadthalle das Nachsehen gegen starke Zeller Ringen. Vor vielen lautstarken Zuschauern aus beiden Lagern entwickelte sich bereits zu Beginn ein spannendes Duell. Zur Pause stand es 6:11 aus Sicht der RG. Doch war die zweite Hälfte bisher immer eine große Stärke der RG, Punkt um Punkt kämpfte man sich heran, ehe Florian Hassler mit einem fulminanten technischen Überlegenheitssieg seine Farben vor dem letzten Mattenduell mit 17:15 in Front brachte. 
Sebastian Rapp konnte die Führung anschließend ins Ziel retten.
Ebenfalls erfreulich ist der Sieg der Zweiten Mannschaft gegen die WKG Weitenau-Wieslet II. Mit dem 27:12 wird die Minimalchance auf den Klassenerhalt gewahrt. Auch wenn hier noch ein weiter Weg vor der RG liegt.
Auch die Dritte Mannschaft war im Kaampf gegen den TSV Kandern erfolgreich. Am Ende stand ein 34:18 Sieg zu Buche.

Die Kämpfe in der Übersicht:
RG I    - WKG Weitenau-Wieslet I                19:15
RG II   - WKG Weitenau-Wieslet II               27:12
RG III  - TSV Kandern                                  34:18

Auswärtskampf - 2 Punkte im Gepäck

Das vergangene Wochenende war für die Erste Mannschaft der RG von Erfolg geprägt. In Taisersdorf, wo man sich letztes Jahr nach einer enttäuschenden Leistung geschlagen geben musste, sprang dieses Jahr ein zu keinem Zeitpunkt gefährdeter 20:7 Sieg heraus. Schon vor der Pause erkämpfte man sich mit guten Leistungen einen Vorsprung, der nach der Pause noch vergrößert wurde.
Für die Zweite Mannschaft wird es nach einer 25:11 Niederlage gegen den AC Gutach-Bleibach nun extrem schwer die Abstiegsplätze noch zu verlassen. Die Dritte Mannschaft unterlag in Frankreich der SGE Moosch mit 49:4.

Die Kämpfe in der Übersicht:

KSV Taisersdorf          - RG I      7:20

AC Gutach-Bleibach   - RG II     25:11

SGE Moosch               - RG III    49:4

Heimkampf - Sieg beim Sponsorenabend

 

Die RG hatte am Samstag ihre Sponsoren und Gönner zum jährlichen Sponsorenabend geladen, der dieses Mal wieder ganz im Zeichen der Doping-Prävention stand. Dabei wurde auch für ein passendes Rahmenprogramm gesorgt, indem die Sportler Moritz Huber (Gewichtheben), Kai Saaler (Mountainbike) und Oliver Hassler über ihre Erfahrungen im Umgang mit ihrem Sport und dem Thema Doping berichteten. 

Mit einem Sieg der Ersten Mannschaft gegen den KSV Rheinfelden endete der gestrige Abend standesgemäß. Die zahlreichen Zuschauer kamen dabei voll auf ihre Kosten, war es doch bis zum letzten Kampf ein offenes Duell gegen die nicht gerade vom Glück verfolgten Rheinfelder.
Leider musste im Vorkampf die Zweite Mannschaft dem SV Gresgen zum deren zweiten Derbysieg der Saison gratulieren. Dies war allerdings auch das Einzige negative an diesem Abend, gelang doch der Dritten Mannschaft ein Sieg über den KSV Rheinfelden II.

Die Kämpfe in der Übersicht:

RG I      - KSV Rheinfelden I     18:12

RG II     - SV Gresgen I             14:16

RG III    - KSV Rheinfelden II     25:21

Auswärtskampf - RG mit einem Unentschieden

Zur Hüruskür und damit zum Start in die fünfte Jahreszeit brachte die Erste Mannschaft aus Aichhalden einen Zähler mit. Bei dem Auswärtskampf in der kleinen, stimmungsvollen Aichhalder Halle ist es vor allem Stefan Hauschel zu verdanken, dass man keine Niederlage einstecken musste. So konnte er eine 0:3 Niederlage gegen den Ex-Zeller Frank Schwab über die Zeit retten. Frank Schwab rang dabei wie in seinen besten Zeiten.

Die Zweite Mannschaft gestaltete ihren Auswärtskampf in Vörstetten weniger erfolgreich. Es setzte eine deutliche 26:7 Niederlage.

Auch für die Dritte Mannschaft gab es beim SV Gresgen II nichts zu holen. Man musste sich im innerörtlichen Duell mit 35:18 geschlagen geben.

 

Die Kämpfe in der Übersicht:

AB Aichhalden       - RG I         17:17

ASV Vörstetten      - RG II        26:7

SV Gresgen II        - RG III       35:18

Heimkampf - Gegen Tennenbronn zurück in die Erfolgsspur!

Die Festhalle in Hausen erweist sich für die RG mal wieder als sehr gutes Pflaster. In einer Regionalliga, in der an einem Kampftag jeder jeden schlagen kann, konnte die Erste Mannschaft der RG den Tabellenzweiten aus Tennenbronn besiegen. Dabei wurden nur drei Mattenduelle verloren, zwischenzeitlich stand es gar 20:0.

Auch die Zweite Mannschaft konnte gegen den KSV Tennenbronn II wichtige Zähler im Kampf um den Klassenerhalt einfahren. Trotz allem sind hier noch große Anstrengungen der Sportler, Trainer und Verantwortlichen nötig, damit zum Saisonende der Klassenerhalt gefeiert werden kann. Für die RG Jugend war, wie zu erwarten war, gegen die starke Jugend der RG Lahr und des TuS Adelhausen nichts zu holen.

 

Die Kämpfe in der Übersicht:
RG I         - KSV Tennenbronn I     20:12

RG II        - KSV Tennenbronn II    24:10

 

Pressebericht:

Badische Zeitung

Verlagshaus Jaumann

 

Auswärtskampf - RG unter der Woche ohne Chance

Rund um die beiden Feiertage hieß es für die Erste und Zweite Mannschaft der RG auf die Matte statt auf die Piste.
Bereits am Dienstag 31.10. forderte die Erste Mannschaft den AV Sulgen. Doch die Reise stand unter keinem Stern. Man verlor bereits auf der Matte mit 22:13 ehe das Ergebnis aufgrund eines Fehlers beim Wiegen zu einem 40:0 für Sulgen gewertet wurde.

Am Mittwoch musste die Zweite Mannschaft bei dem noch ungeschlagenen KSV Gottmadingen antreten. Die starke Heimmannschaft ließ nichts anbrennen und unterstrich mit einem 22:9 ihre Aufstiegsambitionen.

 

Die Kämpfe in der Übersicht:

AV Sulgen               -  RG I       22:13

KSV Gottmadingen -  RG II      22:9

Crowdfunding - Jetzt aktiv werden und der RG helfen!

Für die RG stehen nicht immer nur sportliche Herausforderungen an, nach dem Bau der neuen Zeller Stadthalle ist nun die Sanierung des Ringer-Raumes an der Reihe.
Im Ringer-Raum haben die Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen der RG schon unzählige Trainingsstunden verbracht. Er dient hauptsächlich zu Trainingszwecken der Jugend.
Da sämtliche Baumaßnahmen in Eigenregie durchgeführt werden sollen, geht es bei diesem Crowdfunding-Projekt hauptsächlich um eine neue Einrichtung. Beim Crowdfunding handelt es sich um nichts anderes als eine Online-Spendensammlung, jedoch mit dem Vorteil, dass bei nicht Erreichen des benötigten Betrages die Spender ihr Geld zurück erhalten. Abgewickelt und verwaltet wird das von unserem Partner, der VR-Bank Schopfheim-Maulburg. Zusätzlich spendet die VR-Bank zu jedem gespendeten Euro einen zusätzlichen Betrag. Werden Sie jetzt Unterstützer des RG-Projektes und helfen Sie mit den Kindern und Jugendlichen wieder optimale Trainingsbedingungen zur Verfügung zu stellen.

Weitere Informationen zum Projekt und zum Crwodfunding finden Sie hier.

Auswärts und Zuhause im Einsatz

Leider sprang für die erste Mannschaft in Reilingen-Hockenheim kein Sieg heraus. Beim ersten Rückrundenkampf stand letzten Endes eine knappe 17:16 Niederlage.

Besser machte es die Zweite Mannschaft im Heimkampf gegen die RG Waldkirch-Kollnau.

Sie gewann deutlich 26:8 und gab dabei nur zwei Duelle auf der Matte ab! So muss es nun weitergehen, will man sich schnell aus dem Abstiegskampf verabschieden.

Die Kämpfe in der Übersicht:
RKG Reilingen-Hockenheim - RG I   17:16
RG II - RG Waldkirch Kollnau            26:8

Hohe-Möhr-Cup

 

Zum ersten Mal in der neuen Zeller Stadthalle und zum insgesamt 12. Mal fand der Hohe Möhr-Cup statt.
Dabei nahmen über 150 weibliche und männliche Sportler an dem Turnier teil. Letzten Endes durfte der TuS Adelhausen den begehrten Hohe-Möhr-Wanderpokal für die beste Mannschaft mit nach Hause nehmen.
Zwischen den spannenden Jugendkämpfen sorgte das Sportmobil des badischen Sportbundes für Abwechslung und half mit, das Turnier zu einem vollen Erfolg werden zu lassen.

Heimkampf - Magischer Derby-Abend

Am Samstag gastierte zum Hinrundenabschluss der TuS Adelhausen II in der Zeller Stadthalle. Das Derby übertraf die im Vorfeld hohen Erwartungen bei Weitem, aus Zeller Sicht hätte es nicht besser laufen können. Kampf um Kampf, Punkt um Punkt erkämpften sich die Männer aus der Schwanenstadt. Jeder einzelne Ringer wuchs über sich hinaus, so auch die größte Überraschung am Kampfabend: Patrick Sutter, der für Laszlo Szabolcs, bzw. Gergö Wöller bis 75kg Freistil eingesetzt wurde, schulterte seinen Gegner nach 14 Punkten Rückstand und brachte so den vielumjubelten Sieg unter Dach und Fach. Es war das fulminate Finale eines denkwürdigen Abends, den die Zuschauer noch länger in Erinnerung behalten werden.
In den Vorkämpfen gab es für die Zweite Mannschaft gegen den überlegenen Gast des SV Eschbach nichts zu holen. Man musste hier einfach die Klasse des Gegners neidlos anerkennen. 
Ebenso war die Dritte Mannschaft gegen den TuS Adelhausen III auf verlorenem Posten.

 

Die Kämpfe in der Übersicht:
RG I       - TuS Adelhausen II           18:8
RG II      - SV Eschbach                   8:29
RG III    - TuS Adelhausen III           20:36

 

Badische Zeitung

Markgräfler Tagblatt

 

Fabian Ackermann 11. bei World Skills Challenge

Das die RG-Ringer nicht nur auf der Matte eine gute Figur abgeben war bereits bekannt, doch nun hat Fabian Ackermann dies nochmals eindrucksvoll unter Beweis gestellt.

Bei den World Skills Challange in Abu Dhabi, bei der die besten Handwerker der ganzen Welt in ihren Berufen gegeneinander antreten, belegte er den herausragenden 11. Platz! Für die Teilnahme an den World Skills Challange qualifizierte sich Fabian als deutscher Meister. Dabei trat er als Bauschreiner an und musste zwei komplizierte Baustücke fertigen. Für jedes hatte er dabei 11 Stunden Zeit. In Anbetracht der Schwierigkeit der Aufgabe eine extrem knappe Zeitspanne. 

Wie stark der 11. Platz einzustufen ist zeigt sich auch darin, dass Fabian Ackermann für seine hohe Punktzahl eine "medal of excellenz" erhalten hat. Herzlichen Glückwunsch und willkommen zurück auf der Matte!

Auswärtskampf - RG landet unsaft

 

Nix zu holen gab es letztes Wochenende für alle drei RG-Teams. 
Am schwersten wiegt dabei die Niederlage der ersten Mannschaft in Schriesheim. Bei der 17:15 Niederlage lief es einfach nicht rund. So hätte man den Kampf mit ein bisschen mehr Aktionsglück auch gewinnen können, jedoch war die am Maximum ringende Mannschaft von Schriesheim an diesem Abend am Ende auf der Anzeigetafel vorne.

Auch für die Zweite gab es in Freiburg eine Niederlage. Sie musste mit einem 23:12 die Heimreise antreten.

Der schwarze Samstag war mit der 27:12 Niederlage der Dritten Mannschaft "perfekt".

Die Kämpfe in der Übersicht:
KSV Schriesheim             -            RG I                      17:15
RKG Freiburg 2000 II      -             RG II                     23:12
TSV Kandern                   -             RG III                    27:12

 

 

Auswärtskampf - Doppelter Derbysieg!

 

Herausragender Samstag für die Kombinierten aus dem großen Wiesental! Sowohl die Erste Mannschaft als auch die Zweite Mannschaft behielt gegen den Konkurrenten aus dem kleinen Wiesental die Oberhand.

Zunächst erkämpfte sich die Zweite Mannschaft bei bereits vollem Haus in der Höllsteiner Halle einen extrem knappen und mindestens genauso wichtigen 15:16 Erfolg. 
Im Anschluss gelang der Ersten mit einem 15:17 der vierte Sieg in Folge! Hier darf der Blick also eher nach oben in der Tabelle gerichtet werden. Beide knappen Ergebnisse zeigen wieder einmal, wie wichtig jeder einzelne Kampf für das Endergebnis ist und das derzeit bei der RG an einem Kampfabend viele Faktoren zusammen passen, sodass diese engen Duelle gewonnen werden können.

 

Die Kämpfe in der Übersicht:

WKG Weitenau Wieslet I   -   RG I     15:17

WKG Weitenau Wieslet II  -   RG II    15:16

Pressebericht:

Verlagshaus Jaumann

Heimkampf - Dritter Sieg in Folge!

Nachdem am Samstag der Auftakt in die englische Woche gelang, am Tag der Deutschen Einheit mit einem Heimsieg der dritte Erfolg in Serie!

Souverän setzte sich die RG gegen die Gästestaffel des KSV Taisersdorf durch. Bereits zur Pause führte man mit 14:4 und konnte so einen ungefährdeten 20:12 Sieg einfahren.

Leider konnte die Zweite Mannschaft gegen den Spitzenreiter aus Gutach-Bleibach nicht die Überraschung feiern. Am Ende fehlte nur ein klein wenig zur großen Überraschung. 

Bereits am Nachmittag zeigte die RG Jugend ihr Können. 

 

 

Die Kämpfe in der Übersicht:

RG I       -     Taisersdorf           20:12
RG II      -     Gutach-Bleibach  15:19

RG Jugend                               

Auswärtskampf - Schwung mitnehmen

 

Zum Start der englischen Woche konnte die RG in Rheinfelden einen verdienten 13:18 Erfolg feiern. Die Kombinierten aus dem Wiesental konnten dabei den Schwung aus dem Aichhalden Kampf mitnehmen und zeigten erneut ihre starke Form. 
Hervorzuheben ist dieses mal vor allem der Anhang der RG, der in der engen Rheinfelder Halle in Überzahl war und so zeitweise eine Heimkampf-Atmosphäre schuf.

Für die Zweite Mannschaft gab es im Derby in Gresgen nichts zu holen. Zu stark war das Gresger Team an diesem Abend. 
Die Dritte Mannschaft konnte trotz vieler fehlender Ringer über ein 25:25 Unentschieden gegen die Rheinfelder Reserve freuen.

Die Kämpfe in der Übersicht:
KSV Rheinfelden I      - RG I      13:18
SV Gresgen                - RG II     25:9
KSV Rheinfelden II     - RG III    25:25

Heimkampf - Erster Sieg

Am Samstag konnte die Erste Mannschaft der RG Hausen-Zell den lange ersehnten ersten Sieg der Saison einfahren.
Dabei war eine geschlossene Mannschaftsleistung der Schlüssel zum Sieg. So wurde von Beginn an um jeden einzelnen Punkt gekämpft und es entwickelte sich mal wieder eine wahre Zitterpartie. Nach dem vorletzten Kampf lag man (wieder einmal) mit einem Punkt in Front. Doch dieses mal konnte sich die RG auf Simon Waßmer verlassen, der die 14:13 Führung retten konnte und seinen abschließenden Kampf gewann. Für die Zweite Mannschaft hingen die Trauben gegen die starke Mannschaft aus Vörstetten deutlich zu hoch. 
Die Dritte Mannschaft darf sich nach diesem langen Kampftag erneut Derbysieger nennen, besiegte sie doch überzeugend die Gästemannschaft aus Gresgen.

 

 

Die Kämpfe in der Übersicht:

RG I   -     AB Aichhalden                  15:13

RG II  -     ASV Vörstetten                 11:26

RG III -     SV Gresgen II                   32:20

Neuer Vorstand - Marco Waßmer beerbt Udo Bauer

Nach langjähriger Tätigkeit als erster Vorsitzender gab Udo Bauer bei der Generalversammlung den Staffelstab an Nachfolger Marco Waßmer wie angekündigt weiter.
Mit Marco Waßmer bekommt die RG einen jungen, vor Energie und Tatendrang strotzenden neuen ersten Vorstand. Seit dem Kindesalter ist Marco bereits als Ringer bei der RG aktiv und halt alle Höhen und Tiefen miterlebt. Somit kennt er den Verein besser als seine Westentasche.

An dieser Stelle bleibt nur Udo Bauer nochmals Danke zu sagen für seine unzähligen Stunden, die er zum Wohle der RG geopfert hat und Marco Waßmer für seine kommende Tätigkeit ein glückliches Händchen zu wünschen.

 

Presseberichte:

Verlagshaus Jaumann

Auswärtskampf - Erste verliert, Zweite siegt

 

Am Samstag stand der Auswärtstrip nach Tennenbronn auf dem Programm. Das es äußerst schwer werden würde, war bereits vorab allen Beteiligten klar.

Letztendlich musste man sich auch erwartungsgemäß den Tennenbronnern 16:8 geschlagen geben. Jedoch präsentierten sich alle Ringer stark in ihren jeweiligen Kämpfen.
Das trotzdem etwas zählbares auf der Heimfahrt im Bus dabei war, war der zweiten Mannschaft zu verdanken. Sie besiegte die zweite Mannschaft des KSV Tennenbronn mit 22:13.

 

 

Die Kämpfe in der Übersicht:
KSV Tennenbronn I  - RG I              16:8

KSV Tennenbronn II - RG II             13:22

Heimkampf - Sulgen entführt zwei Punkte aus der Schwanenstadt

 

Weiter Kampf, zweite Niederlage für die RG Hausen-Zell. In einem packenden Kampf musste man leider dem Gast aus Sulgen die zwei Punkte überlassen. Dabei gab Gergö Wöller sein Debüt für die RG, nachdem sein letzter Ligakampf über zwei Jahre her ist. Hier dürfen sich die Anhänger auf einen weiteren Spitzenringer und sympathischen Sportsmann freuen. Leider musste auch die Zweite Mannschaft die Matte als Verlierer verlassen.

 

 

 

Die Kämpfe in der Übersicht:
RG I  : AV Germania Sulgen       13:18

RG II : KSV Gottmadingen          6 :26

Heimkampf - Am Ende kackt die Ente.

 

Es hat nicht sollen sein. Die neue Zeller Stadthalle ist bisher noch kein gutes Pflaster für die RG, so musste man sich der RKG Reilingen-Hockenheim mit 14:17 geschlagen geben. Dabei lief es lange gut für die RG. Mit vorzeitigen Siegen schraubten Laszlo Szabolcs, Alin Alexuc sowie Geburtstagskind Bubi das Punktekonto der RG in die Höhe. Allgemein lieferte ausnahmsweise die Freistil-Achse Punkt um Punkt. Auch Stefan Hauschel und Sebastian Rapp konnten in den letzten Sekunden ihres Kampfes den Sieg eintüten. Letztendlich reichte es trotzdem nicht. Alle vier anderen Duelle im Griechisch-römischen Stil gingen trotz großem Kampf an die Gäste. Besonders bitter auch im Hinblick auf die gesamte Saison: Mit einer 14:13 Führung schickte die RG Rückkehrer und Siegringer Tobias Greiner auf die Matte. Doch dann geschah das Unglück - Eine Schulterverletzung zwang Tobias zur Aufgabe - 14:17 Niederlage. Ein hartes Brot. Doch es war schon immer eine Qualität der RG in solchen Zeiten enger zusammen zu rücken.

Umso erfreulicher ist, dass die Zweite in Waldkirch einen Sieg zum Saisonauftakt einfahren konnte. Wieder mit von der Party, Jörg "Nüssi" Denner. Eine RG-Legende, die einfach nicht genug bekommen kann und seine Gegner immer wieder aufs Neue besiegt. Und auch in der Dritten Mannschaft muss man den Sieg des normalerweise an der Veteranen WM ringenden Frank Philipp besonders hervorheben.

Die Kämpfe in der Übersicht:
RG I   - RKG Reilingen-Hockenheim    14:17

RG III - SGE Moosch                            4:36

RG Waldkirch-Kollnau - RG II               13:18

Bericht des Markgräfler Tagblattes.

 

Infos zum Dauerkartenverkauf 2017

Dauerkarten für die kommende Saison 2017 sind am ersten Heimkampftag zu erwerben. Sitzplatzdauerkarteninhaber aus der Saison 2016 erhalten für die Kämpfe in der Stadthalle Zell i. W. bevorzugt einen Sitzplatz in der ersten Reihe. Die Einteilung der Sitzplätze wurde bereits vorgenommen, die Dauerkarten müssen dementsprechend nur noch an der Kasse abgeholt und bezahlt werden. Die Preise für Dauerkarten lauten wie folgt:

Dauerkarten / Sitzplatz

 Schüler             Erwachsene

45,00 €               65,00 €

 

 

Dauerkarten / Stehplatz

 Schüler             Erwachsene    

30,00 €              50,00 €

   

Dauerkarten können ebenfalls wie folgt erworben werden:

- Per Email dauerkarten@rghausenzell.de

- Postalisch über Daniel Götz, Gottfried-Fessmannstraße 11, 79669 Zell im Wiesental oder

 

- Telefonisch bei Daniel Götz, # 076251769

Manuel Wolfer und Oliver Hassler für WM nominiert!

Zwei Zeller fahren nach Paris! Dank ihrer konstant starken Leistungen in den vergangenen Monaten wurden Manuel Wolfer und Oliver Hassler für die Weltmeisterschaft in Paris nominiert.

Manuel wird im freien Stil in der Gewichtsklasse bis 61kg sicher darauf brennen, den einen oder anderen Gegner in die Schranken zu verweisen. Wir drücken ihm auf jeden Fall für etwas mehr Glück bei der Auslosung als bei vergangenen Großereignissen die Daumen.

Oli ist Deutschlands Vertretung im griechisch-römischen Stil bis 98kg. Auch für Oli gibt es bei diesem Turnier nur den Weg nach vorne. So will er zeigen, dass er international nach wie vor in der Weltspitze mitringen kann.

Dennoch ist es schon jetzt ein riesiger Erfolg für beide Sportler, sowie für die RG Hausen-Zell, zeigen Sie uns doch immer wieder auf´s neue was man auch aus dem kleinen Zell heraus mit Fleiß, Wille und Leidenschaft erreichen kann.

Die Wettkämpfe finden vom 21.8.-26.8. statt. 

RG Trainingslager in Inzing

Die RG ist zurück von ihrem Trainingslager beim Tiroler Erstligaverein RSC Inzing.Vielen Dank vor allem an die österreichischen Trainer Benedikt Mo Ernst und Arsen Feitoullaevdie beide Mannschaften drei Tage lang erstklassig trainiert und für die Liga fit gemacht haben.