Pressemitteilung

 

Werte Sportfreunde, Fans und Sponsoren der RG Hausen-Zell 1971 e. V.,

angesichts der Meldungen über das Ringen in den letzten Wochen möchten wir uns zur aktuellen Situation nochmals äußern.

In einer durchgeführten Telefonkonferenz mit Staffelleiter Hardy Stüber, in der Oliver Hassler als Moderator in seiner neuen Funktion als Landessportdirektor fungierte, wurde die Lage der Regionalliga 2020 besprochen. Nach vorherigen intensiven Diskussionen im Vorstand und im

Besonderen mit der Sportlichen Leitung, haben wir uns entschieden, an dieser Abstimmung unsere Teilnahme abzusagen. Die folgende Abstimmung, ob die Runde durchgeführt werden sollte, wurde mit 6:4 Stimmen mit NEIN beantwortet. Somit findet dieses Jahr keine Saison in der Regionalliga statt.

Alle Vereine unseres Bezirks hier in der Region, haben ebenfalls für ihre Ligen entschieden, nicht an den Runden teilzunehmen. Weitere Verbände wie Hessen, Nordrhein - Westfalen und Nordbaden

haben ebenfalls die Saison abgesagt.

 

Für unsere 2. Mannschaft in der Landesliga wird es eine abgespeckte Runde geben. Weiterhin sieht es die RG als schwierige Aufgabe, unter den gegebenen Umständen, die Gesundheit unserer Sportler, Vereinsmitglieder und

Fans zu gewährleisten. So lange die Haftungsfragen nicht geklärt sind, besteht aus unserer Sicht ein unkalkulierbares Risiko für den Verein.

 

Für uns ebenfalls entscheidend war die Durchführung einer vernünftigen Vorbereitung, um durch ein ringerspezifisches Training Verletzungen vorzubeugen. Dies konnten wir aber für eine lange Zeit nicht gewährleisten. Das Wohl und die Gesundheit unserer Sportler stehen an erster Stelle. Ob mit Zuschauern gerungen wird, wie das Catering auszusehen hat, ob Zuschauer registriert werden müssen, alles Punkte die ebenfalls noch nicht final geklärt werden konnten und die für alle ein nicht zu kalkulierendes Risiko darstellen. Uns, als Verein ist diese Entscheidung äußerst schwer gefallen, da

wir alle den Ringkampfsport lieben und viel Zeit für dessen Erfolg hier in der Region investieren.

 

Wir haben uns ebenfalls dazu entschieden, unseren Sponsoren für die geplante Saison keine Rechnungen zu stellen, da wir ohne die Heimkämpfe auch keinen adäquaten Gegenwert leisten können. Ebenfalls ist uns die wirtschaftliche Situation unserer Sponsoren wichtig, da auch wir auf ihren Erfolg angewiesen sind, um den Sportbetrieb auf hohem Niveau auch noch in der Zukunft durchführen zu können. Somit möchten wir auf diesem Weg, ihre momentan sicherlich angespannten Budgets schonen.

 

Trotzdem möchten wir es unseren Sponsoren überlassen, uns je nach ihrer finanziellen Situation, mit einer individuellen Spende zu berücksichtigen. Nicht alle unsere Kosten können wir ausschließlich über unsere sehr Familien freundlichen

Mitgliedsbeiträge decken. Die ausgefallenen Festaktivitäten, sowie die fehlenden Zuschauereinnahmen stellen auch für uns einen großen Verlust dar.

 

Wir wünschen ihnen allen in den kommenden Wochen und Monaten viel Kraft und Durchhaltevermögen. Halten sie Abstand, tragen sie wenn nötig Masken und beachten sie die Hygieneregeln, so dass wir uns hoffentlich bald wieder in gewohnter Weise in der Zeller Stadthalle zu einem spannenden und unbeschwerten Heimkampfabend treffen können.

 

Mit sportliche Grüßen. Bleiben sie gesund.

 

Marco Waßmer und die Vorstandschaft

RG Hausen-Zell 1971 e. V.

 

Neustart des Trainingsbetriebs Jugend

Nach der langen Pause findet nun seit der letzten Woche wieder das Jugendtraining der RG Hausen-Zell statt. Es wird in kleinen Gruppen im Freien kontaktlos unter Einhaltung der notwendigen Abstände trainiert. Aktuell stehen

somit die Themen Fitness, Ausdauer und Spaß im Vordergrund.

 

Da eine Nutzung der Halle aktuell noch nicht möglich ist, bitte schon im Trainingssachen zur Halle kommen. Das Training findet rund um die Halle und die Mesa an der Stadthalle statt.

 

Dienstag 18.00 h – 19.00 h  (4 – 16 Jahre) an der Stadthalle Zell

Freitag 18.00 h – 19.00 h     (4 – 16 Jahre) an der Stadthalle Zell

 

 

Wir wünschen darum an dieser Stelle allen Sportlern, Mitgliedern, Freunden und Sponsoren:
Bleibt weiterhin gesund, haltet Abstand und schaut mit Zuversicht in die nächsten Monate

Neustart des Trainingsbetriebs - aber mit Köpfchen

Aufgrund der derzeitigen aktuellen Situation, hatten wir uns entschieden den Trainingsbetrieb für alle Altersklassen bis auf weiteres einzustellen. Die Gesundheit aller Sportler, deren Familien und unserer Trainer steht an vorderster Stelle.

 

Dies war ein schwerer Schritt aber aus Sicht der RG die richtige Entscheidung!

 

Seit dieser Woche beginnen die Aktiven, in Kleingruppen, mit kontaktlosen Trainingseinheiten im Freien gemäß den aktuellen Vorgaben.  Das Ziel ist, neben dem Aufbau der allgemeinen Fitness auch den Zusammenhalt in der Mannschaft - sich nicht aus den Augen zu verlieren. Und jeder weis - zusammen (trotz genügend Abstand) macht alles mehr Spaß.

 

Wir wünschen darum an dieser Stelle allen Sportlern, Mitgliedern, Freunden und Sponsoren:
Bleibt weiterhin gesund, haltet Abstand und schaut mit Zuversicht in die nächsten Monate

 

 

RG Kader nimmt Formen an

Was eigentlich jeder wusste ist nun offiziell. Der Neu - Regionalligist RG Hausen Zell holt nach seinem freiwilligen Rückzug aus der DRB Bundesliga sein Eigengewächs Maximilian Mond zurück.Mond, zuletzt an die Freunde des KSV Tennenbronn verliehen, kehrt gestärkt und mit einigen Regionalliga Kämpfen auf dem Buckel ins Wiesental zurück. In seiner letzten Saison im Schwarzwald konnte er von 9 Regionalligakämpfen 5 gewinnen.Der amtierende Deutsche Meister der Junioren soll bei den Hausen Zellern den Umbruch einleiten.

Weiter wird auch Alexandru Solomon der RG weiter die Treue halten. Sein Kämpferherz hat er schon mehrfach unter Beweis gestellt. Wir freuen uns auf seine kommenden Einsätze in gelb schwarz.

Helfe der lokalen Wirtschaft durch die Krise

Denkt bitte in diesen für uns alle schwierigen Zeiten auch an die vielen Selbständigen in unserer Region, die uns und die Vereine schon jahrelang unterstützen. Gebt dort euer Geld aus, wo es momentan am dringendsten benötigt wird. Wartet vielleicht mit größeren und kleineren Investitionen, bis die Krise wieder vorbei ist und berücksichtigt dann diejenigen, die im Moment zum Wohle aller geschlossen haben und nichts verdienen können.

Pressemitteilung

 

Werte Sportfreunde, Fans und Sponsoren der RG Hausen-Zell 1971 e. V.,

angesichts der Meldungen über das Ringen in den letzten Wochen möchten wir uns zur aktuellen Situation nochmals äußern.

In einer durchgeführten Telefonkonferenz mit Staffelleiter Hardy Stüber, in der Oliver Hassler als Moderator in seiner neuen Funktion als Landessportdirektor fungierte, wurde die Lage der Regionalliga 2020 besprochen. Nach vorherigen intensiven Diskussionen im Vorstand und im

Besonderen mit der Sportlichen Leitung, haben wir uns entschieden, an dieser Abstimmung unsere Teilnahme abzusagen. Die folgende Abstimmung, ob die Runde durchgeführt werden sollte, wurde mit 6:4 Stimmen mit NEIN beantwortet. Somit findet dieses Jahr keine Saison in der Regionalliga statt.

Alle Vereine unseres Bezirks hier in der Region, haben ebenfalls für ihre Ligen entschieden, nicht an den Runden teilzunehmen. Weitere Verbände wie Hessen, Nordrhein - Westfalen und Nordbaden

haben ebenfalls die Saison abgesagt.

 

Für unsere 2. Mannschaft in der Landesliga wird es eine abgespeckte Runde geben. Weiterhin sieht es die RG als schwierige Aufgabe, unter den gegebenen Umständen, die Gesundheit unserer Sportler, Vereinsmitglieder und

Fans zu gewährleisten. So lange die Haftungsfragen nicht geklärt sind, besteht aus unserer Sicht ein unkalkulierbares Risiko für den Verein.

 

Für uns ebenfalls entscheidend war die Durchführung einer vernünftigen Vorbereitung, um durch ein ringerspezifisches Training Verletzungen vorzubeugen. Dies konnten wir aber für eine lange Zeit nicht gewährleisten. Das Wohl und die Gesundheit unserer Sportler stehen an erster Stelle. Ob mit Zuschauern gerungen wird, wie das Catering auszusehen hat, ob Zuschauer registriert werden müssen, alles Punkte die ebenfalls noch nicht final geklärt werden konnten und die für alle ein nicht zu kalkulierendes Risiko darstellen. Uns, als Verein ist diese Entscheidung äußerst schwer gefallen, da

wir alle den Ringkampfsport lieben und viel Zeit für dessen Erfolg hier in der Region investieren.

 

Wir haben uns ebenfalls dazu entschieden, unseren Sponsoren für die geplante Saison keine Rechnungen zu stellen, da wir ohne die Heimkämpfe auch keinen adäquaten Gegenwert leisten können. Ebenfalls ist uns die wirtschaftliche Situation unserer Sponsoren wichtig, da auch wir auf ihren Erfolg angewiesen sind, um den Sportbetrieb auf hohem Niveau auch noch in der Zukunft durchführen zu können. Somit möchten wir auf diesem Weg, ihre momentan sicherlich angespannten Budgets schonen.

 

Trotzdem möchten wir es unseren Sponsoren überlassen, uns je nach ihrer finanziellen Situation, mit einer individuellen Spende zu berücksichtigen. Nicht alle unsere Kosten können wir ausschließlich über unsere sehr Familien freundlichen

Mitgliedsbeiträge decken. Die ausgefallenen Festaktivitäten, sowie die fehlenden Zuschauereinnahmen stellen auch für uns einen großen Verlust dar.

 

Wir wünschen ihnen allen in den kommenden Wochen und Monaten viel Kraft und Durchhaltevermögen. Halten sie Abstand, tragen sie wenn nötig Masken und beachten sie die Hygieneregeln, so dass wir uns hoffentlich bald wieder in gewohnter Weise in der Zeller Stadthalle zu einem spannenden und unbeschwerten Heimkampfabend treffen können.

 

Mit sportliche Grüßen. Bleiben sie gesund.

 

Marco Waßmer und die Vorstandschaft

RG Hausen-Zell 1971 e. V.

 

Neustart des Trainingsbetriebs Jugend

Nach der langen Pause findet nun seit der letzten Woche wieder das Jugendtraining der RG Hausen-Zell statt. Es wird in kleinen Gruppen im Freien kontaktlos unter Einhaltung der notwendigen Abstände trainiert. Aktuell stehen

somit die Themen Fitness, Ausdauer und Spaß im Vordergrund.

 

Da eine Nutzung der Halle aktuell noch nicht möglich ist, bitte schon im Trainingssachen zur Halle kommen. Das Training findet rund um die Halle und die Mesa an der Stadthalle statt.

 

Dienstag 18.00 h – 19.00 h  (4 – 16 Jahre) an der Stadthalle Zell

Freitag 18.00 h – 19.00 h     (4 – 16 Jahre) an der Stadthalle Zell

 

 

Wir wünschen darum an dieser Stelle allen Sportlern, Mitgliedern, Freunden und Sponsoren:
Bleibt weiterhin gesund, haltet Abstand und schaut mit Zuversicht in die nächsten Monate

Neustart des Trainingsbetriebs - aber mit Köpfchen

Aufgrund der derzeitigen aktuellen Situation, hatten wir uns entschieden den Trainingsbetrieb für alle Altersklassen bis auf weiteres einzustellen. Die Gesundheit aller Sportler, deren Familien und unserer Trainer steht an vorderster Stelle.

 

Dies war ein schwerer Schritt aber aus Sicht der RG die richtige Entscheidung!

 

Seit dieser Woche beginnen die Aktiven, in Kleingruppen, mit kontaktlosen Trainingseinheiten im Freien gemäß den aktuellen Vorgaben.  Das Ziel ist, neben dem Aufbau der allgemeinen Fitness auch den Zusammenhalt in der Mannschaft - sich nicht aus den Augen zu verlieren. Und jeder weis - zusammen (trotz genügend Abstand) macht alles mehr Spaß.

 

Wir wünschen darum an dieser Stelle allen Sportlern, Mitgliedern, Freunden und Sponsoren:
Bleibt weiterhin gesund, haltet Abstand und schaut mit Zuversicht in die nächsten Monate

 

 

RG Kader nimmt Formen an

Was eigentlich jeder wusste ist nun offiziell. Der Neu - Regionalligist RG Hausen Zell holt nach seinem freiwilligen Rückzug aus der DRB Bundesliga sein Eigengewächs Maximilian Mond zurück.Mond, zuletzt an die Freunde des KSV Tennenbronn verliehen, kehrt gestärkt und mit einigen Regionalliga Kämpfen auf dem Buckel ins Wiesental zurück. In seiner letzten Saison im Schwarzwald konnte er von 9 Regionalligakämpfen 5 gewinnen.Der amtierende Deutsche Meister der Junioren soll bei den Hausen Zellern den Umbruch einleiten.

Weiter wird auch Alexandru Solomon der RG weiter die Treue halten. Sein Kämpferherz hat er schon mehrfach unter Beweis gestellt. Wir freuen uns auf seine kommenden Einsätze in gelb schwarz.

Helfe der lokalen Wirtschaft durch die Krise

Denkt bitte in diesen für uns alle schwierigen Zeiten auch an die vielen Selbständigen in unserer Region, die uns und die Vereine schon jahrelang unterstützen. Gebt dort euer Geld aus, wo es momentan am dringendsten benötigt wird. Wartet vielleicht mit größeren und kleineren Investitionen, bis die Krise wieder vorbei ist und berücksichtigt dann diejenigen, die im Moment zum Wohle aller geschlossen haben und nichts verdienen können.

Trainingspause bis Ostern

Liebe RG´ler,

aufgrund der derzeit aktuell akuten Situation haben wir uns entschieden den Trainingsbetrieb für alle Altersklassen bis nach Ostern ruhen zu lassen.

Die Gesundheit der Sportler, deren Familien und der Vorstandschaft steht an erster Stelle. Diese Maßnahme ist leider unumgänglich um das Risiko einer Infektion zu verringern.

Dies ist ein schwerer Schritt, aber aus Sicht der RG die richtige Entscheidung!

Wir werden und zeitnah wieder bei euch melden, wie wir nach dieser Zeit weiter verfahren werden.

Vielen Dank für euer Verständnis.

Viel Gesundheit

Engagement der Schöpflin Stiftung

Wir bedanken uns ganz herzlich bei der Schöpflin Stiftung Lörrach für ihre Unterstützung unserer Präventionsarbeit. Im Rahmen ihres sogenannten "Wandelbudgets", durften wir uns über eine finanzielle Unterstützung unserer Projekte zum Thema Dopingprävention freuen. Die Schöpflin Stiftung mit Sitz in Haagen, setzt sich für die jüngeren und kommenden Generationen in den Bereichen Prävention, Bildung und zivilgesellschaftliches Engagement ein. Nochmals ein ganz herzliches Dankeschön an die Familie Schöpflin und weiterhin viel Erfolg bei ihrem wichtigen Engagement!

 

Informieren sie sich hier über die vielfältigen Angebote:

 

https://www.schoepflin-stiftung.de/ueber-uns/mission/

 

 

 

SBM Haslach - wir waren dabei

Es ist wieder soweit - bei den Südbadischen Meisterschaften werden die Besten der Bezirke I - III ermittelt und die Fahrkarten zu den Deutschen Meisterschaften gelöst.

Den Reigen der Termine eröffnet dieses Jahr der KSV Hofstetten, als Ausrichter in der Sporthalle in Haslach, anlässlich seines Vereinsjubiläums mit der Ausrichtung der SBM der Männer / C-Jugend im Gr.-röm. Stil am 15.2.2020 und der A- und B-Jugend am 16.2.2020.

Leider konnte durch Krankheit nur eine kleine Abordnung der Männer und Jugendlichen teilnehmen.

 

Die folgenden Platzierungen wurden erreicht:

 

Männer Gr.-röm.:                                                C-Jugend Gr.-röm.:                                 B-Jugend Freistil:

7.Platz Sean Jetzschmann 60kg                        2.Platz Mika Mühlemann 31 kg               6.Platz Emil Dreier 35 kg

6.Platz Max Schmidt 72 kg                                 7.Platz Ole Dreier 31 kg                          6.Platz Sascha Schmidt 62 kg

7.Platz Luke Nann 77 kg                                   11.Platz Ben Ühlin 38 kg

4.Platz Maximilian Mond 130 kg

 

 Wir gratulieren allen Teilnehmern zu ihrem Erfolg !

 


Willst du ein Held sein?

Der 20-jährige Christian Schmidt aus Zell im Wiesental ist an Blutkrebs erkrankt. Um gesund zu werden,

braucht er dringend eine Stammzellenspende. Um zu helfen, organisiert der Fanfarenzug Zell im Wiesental 1959 e.V. gemeinsam mit der DKMS eine Registrierungsaktion.

Denn Christian, der vor zwei Jahren sein Abitur am Gymnasium Schönau gemacht hat, ist mit diesem Schicksal nicht alleine: Alle 15 Minuten erhält ein Patient

die Diagnose Blutkrebs, darunter viele Kinder und Jugendliche. Daher hat Christian,

aktives Mitglied des Fanfarenzug Zell und begeisterter Handballspieler, ein ganz besonderes Anliegen: „Mit der Aktion kann nicht nur mir geholfen werden, sondern

auch jedem anderen Patienten. Denn mit jedem potentiellen Spender steigt die Chance auf Heilung. Wir zählen auf euch.“

 

Registrierungsaktion am Samstag, 07.03.2020, 11-16 Uhr im katholischen Pfarrsaal in Zell im Wiesental.

Alin Alexu ist Europameister

Unser ehemaliges rumänisches Schwergewicht und Publikumsliebling Alin Alexuc ist soeben in Rom Europameister geworden.Herzlichen Glückwunsch Alin !!!

RG Jugend erfolgreich bei den Bezirksmeisterschaften

Am Samstag den 25. Januar trafen sich die Jugendringer des Bezirks III in Rheinfelden zur Austragung der Bezirksmeisterschaften im griechisch-römischen Stil.

Mit 20 Teilnehmern in allen Altersklassen stellte die RG, nach Kandern und Adelhausen, die drittstärkste Team und errang mit 54 Punkten den dritten Platz in der Mannschaftswertung. Eine Auswahl weiterer Bilder der Bezirksmeisterschaft befindet sich in der Bildergalerie.

 

A/B Jugend
38 kg    3.Platz    Emil Dreier
42 kg    2.Platz    Felix Paul
46 kg    4.Platz    Theo Schmittel
58 kg    2.Platz    Sean Jetzschmann
63 kg    4.Platz    Meret Hanitioglu
69 kg    1.Platz    Darius Kiefer


D Jugend
33 kg    2.Platz    Carlo Badassarre
             3.Platz    Evelyn Korsikov
37 kg    3.Platz    Ben Ühlin

C Jugend
30 kg    1.Platz    Mika Mühlemann
             2.Platz    Ole Dreier
32 kg    1.Platz    Dominik Gleichweit
37 kg    4.Platz    Edon Berisha
38 kg    2.Platz    Marinus Agostinelli
             3.Platz    Oliver Sieler


E Jugend
21 kg    2.Platz    Ida Dreier
26 kg    1.Platz    Marek Meurer
             3.Platz    Wladimir Korsikov
33 kg    1.Platz    Micro Keller
36 kg    2.Platz    Elisa Agostinelli

 


RG Jugend on Tour

Am heutigen Wochenende startete die RG Jugend in die ersten Meisterschaftskämpfe in neuen Jahr.

Die weibliche Jugend am Samstag trat bei den BW Meisterschaften in Kandern mit 6 Teilnehmerinnen an.  Melanie Sieler wurde Dritte in der Gewichtsklasse bis 62 kg.

Die Jungen traten am Sonntag in Kandern bei der Südbadischen Mannschaftsmeisterschaft an.

 


Pressemitteilung

Wir, die RG Hausen-Zell 1971 e.V., haben uns

entschieden vom Abstiegsrecht Gebrauch zu machen und mit unserer 1. Mannschaft aus der 1. Bundesliga sportlich abzusteigen.

 

Nach zwei erfolgreichen und spannenden Jahren, mit vielen Zuschauern, hochklassigen Kämpfen und viel Engagement aller Beteiligten, fiel uns dieser Schritt nicht leicht. Wir wollen diesen Schritt aber gehen um unserer Philosophie treu zu bleiben. Die RG ist ein Ausbildungsverein, der es mit einem Großteil an eigenen Ringern und einzelnen auswärtigen Ergänzungsringern geschafft hat, in die 1. Bundesliga aufzusteigen und dort zu bestehen. Da zur kommenden Saison aber unsere Leistungsträger und Eigengewächse wie Oliver Hassler, Alexander Rümmele, Tobias Greiner und Stefan Hauschel angekündigt haben ihre sportliche Laufbahn schrittweise zu beenden, ist es uns in unmittelbarer Zukunft nicht mehr möglich die Philosophie der RG in der obersten Liga aufrecht zu erhalten.

 

Die RG hat es geschafft mit in Zell und Hausen ausgebildeten Ringern erstklassig zu ringen und auch dort zu bestehen. Dies können wir im Jahre 2020 jedoch nicht mehr mit unseren eigenen jungen Ringern, da diese schlichtweg noch kein Erstliganiveau haben. Die Entscheidung sportlich abzusteigen, sehen wir jedoch auch als eine große Chance. Wir wollen das sich unsere jungen, erfolgreichen Ringer behutsam entwickeln können und diese nicht in der 1. Bundesliga verheizt werden. Die Jugend ist es, auf die wir weiter bauen werden und dort gilt es jetzt weiterhin viel Zeit und Arbeit zu investieren. Die Eigengewächse richtig in die Mannschaften zu integrieren ist nun unsere höchste Prämisse.

 

Der Abstieg geschieht nur aus den oben genannten sportlichen Gründen. Uns ist es wichtig klarzustellen, dass es keine

finanziellen Gründe dafür gibt. Die RG Hausen-Zell ist wirtschaftlich solide aufgestellt und verfügt über viele treue und langjährige Sponsoren, die unsere Philosophie bewusst unterstützen. Wir gehen wie immer mit viel Engagement an die neuen Aufgaben heran und sind überzeugt das sie uns auch weiterhin Ihr Vertrauen schenken und den schwierigen aber richtigen Weg mit uns weitergehen. Ich möchte diese Mitteilung mit unserem Slogan beenden.

 

„Meine, Deine und Unsere RG“

 

Mit sportlichen Grüßen

 

Marco Waßmer

1. Vorsitzender

RG Hausen-Zell 1971 e.V.

 

Frohe Weihnachten und gutes neues Jahr 2020

 

Die Ringgemeinschaft Hausen-Zell 1971 e.V. und der Förderkreis Ringgemeinschaft Hausen-Zell e.V.
wünschen allen
Mitgliedern, Sponsoren und Zuschauern
frohe Festtage und einen guten Rutsch ins neue Jahr !

 

Es ist geschafft - Letzte Auswärtskämpfe 2020


 

Man kann es mit einem lachendem und einem weinenden Auge sehen ...

Am Samstag den 21.12.2019 ging für die RG Hausen-Zell die Saison 2019 mit den Kämpfen gegen die RKG Freiburg 2000 (15:11) und dem KSV Wollmatingen (24:12) zu Ende.

 

Beide RG Mannschaften ließen es sich nicht nehmen nochmals in voller Mannschaftsstärke zum Gegner zu reisen und nochmal alles in die Waagschale zu werfen. Kameradschaft war bei diesen letzten Kämpfen Trumpf, dass gemeinsam Abschlussessen war die Belohnung für die Mühsal der diesjährigen Saison.  Die zweite Mannschaft durfte am Sonntagmorgen um kurz vor 2 Uhr dann auch noch den Feldberg in Neuschnee erleben.  Einen Dank an dieser Stelle an unsere Busfahrer, die uns unfallfrei durch die Saison gefahren haben.

 

Saisonende 2019 bedeutet aber auch den Abschied von einigen unsere Aktiven und unserem Trainer Florian Hassler. Wir möchten uns an dieser Stelle bei allen bedanken, die über die viele Jahre für die RG gekämpft oder sie trainiert haben.  DANKE !

 

Jeder Umbruch ist aber auch eine Chance - man muss die Veränderung nutzen um sich und alles auf den Prüfstand zu stellen. Das Gute bewahren und mit Weitsicht die Weichen für die Zukunft stellen. Wo so viele Menschen mit Herzblut für eine Sache arbeiten kann man mit Zuversicht in die Zukunft schreiten.

 

Darum mit Zuversicht und sportlichen Grüßen, ein frohes Fest und einen Guten Rutsch ins neue Jahr 2020.

 

Frank Jetzschmann
1. Vorsitzender

Förderkreis RG Hausen-Zell e.V.

 

Abschlussabend 14.12.2019

Es ist wieder soweit !!!!!!!!!!  Der Abschluss der Saison 2019 steht vor der Tür. Wie es schon seit vielen Jahren Tradition ist  feiern die Ringer zusammen mit allen Fans, den RG Vorstandskollegen und ihren Familien am letzten Heimkampfabend den Abschluss der Saison. Auch in diesem Jahr wird es wieder eine Tombola, eine Bar und das traditionelle Abschlussessen geben.

Im Rahmen der Feier wird der Förderkreis auch wieder die Ringer der Saison 2019 auszeichnen. Wer ganz oben auf der Punkteliste steht wird wie immer vorher nicht verraten, aber noch kann an den verbleibenden Heimkämpfen mit dem Aufstecken der Wertungsringe jeder seine Stimme abgeben.

Ehrung der Bronzegewinner der Militär WM

Passend zum Derby gegen den Tus Adelhausen durfte der Förderkreis der RG Hausen-Zell durch seinen Vorsitzenden Frank Jetzschmann unsere beiden Ringer,  Florian Neumaier und Oliver Hassler, für ihre Leistungen an den Militär-Weltmeisterschaften in Wuhan (China) auszeichnen.

Wir wünschen beiden Sportler weiterhin viel Erfolg und verletzungsfreie Kämpfe

Punktbeste Jugendringer 2018 ausgezeichnet

Für ihre Leistung wurden vom Vorsitzenden der RG Hausen-Zell Marco Waßmer die drei punktbesten Jugendringer 2018 im Rahmen des Derbys am 16.11.2019 ausgezeichnet.

 

1.Platz: Mika Mühlemann

2.Platz: Darius Kiefer

3. Platz: Luke Nann

 

Wir gratulieren den drei Jugendringern und wünschen ihnen weiterhin viel Erfolg.

 

 

Luke Nann, Darius Kiefer, Mika Mühlemann, Marco Waßmer (v.l.n.r.)

Niederlage im Derby - Gewinn für die Zuschauer

Die Niederlage im Derby gegen den TuS Adelhausen war, trotz verbissenen Kämpf aller RG Ringer, nicht zu vermeiden gewesen.

Schon beim Wiegen der Mannschaft des TuS Adelhausen war klar, dass deren Verantwortlich kein Risiko eingehen wollten ihre Pläne der Teilnahme an den Playoffs zu verspielen. 

Auf Seiten der RG musste man Umstellen um das Fehlen der 3 Ringer auszugleichen, die von ihrem nationalen Verband zu einem Turnier nach Russland abgeordnet worden waren.

Doch die Ringer der RG gaben nichts verloren sondern kämpften bis zum äußersten um jeden Zähler. Für die Zuschauer waren es 8 spannende Kämpfe, die über die vollen 6 Minuten liefen - alles war drin bis zu letzten Sekunde.

Mit dem an diesem Abend gezeigten Kampfgeist der Mannschaft sollte in der Rückrunde noch der ein oder andere Sieg nach Hause zu holen sein.

Förderkreis RG Hausen-Zell e.V.

Einladung zur Generalversammlung

   

Sehr geehrte Mitglieder des Förderkreises,

 

hiermit lade ich Sie recht herzlich zur diesjährigen Generalversammlung des Förderkreises am Sonntag den 17.11.2019, um 18.00 h in das Gasthaus „Zum Wilden Mann“ in Zell ein.

  

Tagesordnung

 Top 1: Eröffnung der Versammlung – Begrüßung

 Top 2: Feststellung der ordnungsgemäßen Einladung / Genehmigung der Tagesordnung

 Top 3: Totenehrung

 Top 4: Jahresbericht 1. Vorsitzender

 Top 5: Rechenschaftsbericht des Kassierers

 Top 6: Bericht der Kassenprüfer

 Top 7: Aussprache über die Berichte

 Top 8: Verschiedenes

  

Mit freundlichen Grüßen

Frank Jetzschmann

1.Vorsitzender

Bittere Pille – zwei Niederlagen in Folge

Lange Gesichter gab es dieses Wochenende bei der RG und den Fans. Die 1. Mannschaft zog sowohl gegen den KV Riegelsberg als auch Zuhause gegen die RKG Freiburg 2000, jeweils mit 2 bzw. 3 Mannschaftspunkten Unterschied den Kürzeren.

Die mit vollem Einsatz von beiden Seiten geführten Duelle entschädigten zwar die Zuschauer für die knappen Niederlagen mit wirklich spannenden Kämpfen, jedoch muss nun in der am kommenden Samstag beginnenden Rückrunde alles glatt laufen um das Saisonziel (Platz im Mittelfeld) zu erreichen. In diesem Sinne äußerte sich auch Trainer Florian Hassler bei der Pressekonferenz nach dem Heimkampf am Sonntag. Positive sei jedoch , dass das Verletzungspech, das die RG seit Saisonbeginn heimgesucht habe, nun endlich ein Ende gefunden habe.

Am kommenden Samstag steht, als erster Kampf der Rückrunde, das spannende Derby gegen den TuS Adelhausen an der zurzeit unangefochten auf Platz 2 der Tabelle steht.

Grundschüler als Griffkünstler

Rund 50 Kinder der2. und 3. Klasse der Grundschule Hausen hatten dieser Tage ganz besonderen Sportunterricht. Sven Kiefer, Jugendleiter der RG Hausen Zell und B- Lizenz Inhaber als Ringertrainer, sowie Alexander Rümmele aus dem Bundesligateam übernahmen eine Doppelstunde in der Sporthalle Hausen. Nach dem gemeinsamen Aufbau der Ringermatte und einer Vorstellungsrunde standen eine spielerische Aufwärmung und später auch Ringerspezifische Spiele und Übungen auf dem Plan. Mit sichtlich viel Freude und jeder Menge Bewegung lernten die Schüler das kleine Ringer Einmaleins. Wichtig war es allen Beteiligten den Kindern Spaß an der Bewegung und den Vereinssportnäher zu bringen. Vielen Dank an Frau Sallinger und das Kollegium der Grundschule Hausen für diese Möglichkeit.

RG Hausen-Zell II verliert gegen KSV Wollmatingen

Das Verletzungspech der RG hält an.

Gleich beim ersten Kampf in der 57 kg Klasse verletzte sich Jonas Vogt durch einen unglücklichen Wurf seines Gegners und wird wohl für den Rest der Saison ausfallen.

Im weiteren Kampfverlauf konnten nur Florian Trifan, Daniel Götz und Marco Waßmer ihre Kämpf für sich verbuchen, so das der Kampf mit einer deutlichen 12 zu 26 Niederlage an den KSV Wollmatingen ging.

Zweimal Bronze in China

Florian Neumaier und Oliver Hassler kehren hoch dekoriert von den Militärs-Weltmeisterschaften in Wuhan (China) zurück zur RG Familie.

Oliver Hassler bewies seine bärenstarke Form und wurde erst im Halbfinale vom späteren Sieger aus Russland geschlagen. Im abschließenden Kampf um Bronze ließ er seinem Kontrahenten aus Griechenland keine Chance und gewann auf die Schulter.

Ebenfalls erst im Halbfinale wurde Florian Neumaier zum ersten und letzten mal im Wettkampf besiegt. Er unterlag dem späteren Sieger aus dem Iran. Im Kampf um Bronze zeigte Florian jedoch nochmals seine ganze Klasse und besiegte seinen Gegner aus Rumänien glatt.

Herzlich Glückwunsch, wir freuen uns euch nach dem Einsatz für den DRB beide am nächsten Bundesligakampf am 09.11. wieder für die RG auf die gehen zu sehen.

 

Auswärtsniederlage in Hüttigweiler

 

 

Am 5. Kampftag der Bundesliga war  erwartungsgemäß beim ASV Hüttigweiler kein Sieg machbar. Durch die Teilnahme der RG Ringer Oliver Hassler und Florian Neumaier an der Militär WM musste die RG wieder auf ihren Kader der 2. Mannschaft zurückgreifen und sogar die 71 kg unbesetzt lassen.

Nach der Bundesligapause geht es am 9.11. aber wieder in voller Mannschaftsstärke weiter.

 


Die Ergebnisse:
ASV Hüttigweiler - RG Hausen-Zell I   20 : 14
KSV Allensbach - RG Hausen-Zell II     28 : 3

Ausbau Ringerraum - Jetzt gehts endlich los...

Nach (gefühlt) unendlich langer Vorbereitungszeit konnten endlich die Arbeiten, für den Umbau des Ringerraums, wieder aufgenommen werden. Am letzten Mittwoch legten zahlreich Aktive und auch Jugendringer los mit den Umbau arbeiten. Durch den laufenden Umbau der MORTZ, in dem der Ringerraum der RG untergebracht ist, waren umfangreich Abstimmungen mit der Stadt Zell notwendig bis die Pläne endlich genehmigt wurden.

 

Wer helfen möchte kann sich an den Heimkämpfen in die Helferliste eintragen, die am Stand des Förderkreises ausliegt. Die geplanten Termine werden im Kalender der RG bekanntgegeben.

 

 

17 : 9 Heimsieg gegen AC Heusweiler

Mit einem deutlichen 17:9 Heimsieg konnte die erste Mannschaft der RG ihren aktuellen hohen Leistungsstand vor dem heimischen Publikum in Zell präsentieren.

 

Die 3. Mannschaft musste sich gegen die Staffel vom KSV Rheinfelden II mit 16:40 geschlagen geben. Die RG Hausen II unterlag in Lahr gegen den Tabellendritten mit 8:25.

Punktbester Ringer der Saison 2018 geehrt

Luca Zeh ist ungeschlagen mit vier Siegen in die aktuelle  Verbandsligasaison gestartet.

Zudem erhielt er den "Rainer Waßmer" Gedächtnispokal für den punktbesten Kämpfer der letzten Saison 🏆
Beim Kampf gegen den ASV Vörstetten hat sich Luca leider schwer am Ellenbogen verletzt und konnte somit den Pokal erst im Krankenhaus entgegen nehmen. 🚑
Auf diesem Weg wünschen wir ihm alle gute Besserung und eine schnelle Genesung!

1 Kommentare

Kein Stich zu machen - RG verliert Auswärts mit allen 3 Staffeln

Am dritten Kampftag der Bundesliga war für die 3 Staffeln der RG kein Stich zu machen.

Durch die drei Ausfälle und weitere Verletzungen mussten die RG Staffel durch Umgruppierungen der Ringer versuchen wieder ausgewogene Mannschaften zu formieren. Dieses war kein leichter Job für die Trainer Adrian Bubi Recorean und Florian Hassler, zumal es für die 1. Mannschaft zum unangefochtenen Staffelführer KSV Köllerbach ging. 

 

Die Ergebnisse:

KSV Köllerbach - RG Hausen-Zell I              29 : 3

AC Gutach-Bleibach - RG Hausen-Zell II     24 : 15

SGE Moosch - RG Hausen-Zell III                28 : 22

 

Für die 3. Mannschaft stellt die knappe Niederlage mit 28:22 eine starke Mannschaftsleistung dar, da man mit nur 5 Ringer schon an der Wage 16 Punkte dem Gegner überlassen musste.

 

 

1. Bundesliga Heimkampf - 18:12 Sieg

Mit einem 18:12 Heimsieg, gegen die Staffel des ASV Urloffen, kann die 1. RG Mannschaft hoch zufrieden sein. Die Mannschaft darf sich jetzt aber nicht auf den Lorbeeren ausruhen und muss auch an diesem Samstag alles geben gegen den KSV Köllerbach.

Die Freude über den Heimkampfsieg der 1. Mannschaft wurde leider durch das anhaltende Verletzungspech der RG getrübt, da sich ein weiterer Ringer (diesmal aus der 2. Mannschaft) verletzte und für die Saison ausfällt. Wir wünschen allen Verletzten gute Besserung und einen schnelle Genesung.

 

Den Pressebericht zum Kampf zum nachlesen finden sie hier: 

 

https://www.verlagshaus-jaumann.de/inhalt.ringen-verstaerkungen-bringen-ersten-erfolg.cf1b729e-ee74-45c1-baca-a2a010588e96.html

Die Saison kann kommen

Werte Ringer-Fans, liebe Mitglieder, sehr geehrte Gäste aus Nah und Fern, das Abenteuer Bundesliga geht weiter.

 

Die RG Hausen-Zell konnte im vergangenen Jahr die Liga halten und hat die Runde als siebtplatzierter der Bundesliga Südwest beendet. Zur neuen Saison darf ich Sie bei der RG Hausen-Zell recht herzlich begrüßen und Ihnen und uns spannende und attraktive Kämpfe wünschen.

 

Die RG kann auf eine für uns erfolgreiche Runde zurückblicken. Das Ziel Klassenerhalt wurde erreicht und man hat sich sehr gut in der Bundesliga verkauft. Die Liga war bis auf die Hochkaräter den TuS Adelhausen und den KSV Köllerbach sehr ausgeglichen und wir konnten spannenden Kämpfe sehen. Alle übrigen Mannschaften waren ziemlich ausgeglichen aufgestellt, jedoch wurde der KV Riegelsberg durch Verletzungspech schwer gebeutelt, dieser wird auch in der kommenden Saison mit den anderen Mannschaften mithalten können. Ein Wermutstropfen war jedoch der letzte Kampf gegen den TuS Adelhausen, dies tut uns sehr leid, für die mitgereisten Fans und ebenfalls den Fans des TuS. Die RG hatte immer die sportlich bestmögliche Mannschaft gestellt, außer am besagtem Tag, als wir uns entschieden haben unsere zweite Mannschaft so zu verstärken, um damit den geplanten Wiederaufstieg nicht zu gefährden. Das Ziel ist das gleiche wie das Jahr zuvor, der Klassenerhalt in der ersten Liga. Die RG hat mit Laszlo Szabolcs und Gergö Wöller zwei Ringer ersetzten müssen, was wir mit Arkadiusz Böhm und Zurab Kapraev getan haben. Ebenfalls hat uns Vladislav Wagner verlassen, den wir durch ein junges deutsches Talent Leon Gerstenberger ersetzten konnten. Wir freuen uns sehr, dass wir unsere Eigengewächse Oli, Alex, Stefan und Judi halten konnten, um diese herum, freuen wir uns, dass Florian Neumeier und Simon Günther der RG erhalten bleiben. Ebenso unsere Rumänische Achse, allen voran Bubi Adrian Recorean, den wir schon lange als RGler zählen, Daniel Rares

Chintoan, Virgil Munteanu und Ivan Guidea seine Landsmänner, die kommende Saison in den RG Farben auf die Matte gehen werden.

 

Unser Trainerteam um Florian Hassler und Adrian Recorean hat dieses Jahr erneut ein intensives Vorbereitungsprogramm durchgezogen, wobei sie erneut von Jörg Schwald unterstützt wurden. Erstmals in der Vereinsgeschichte wurde mit unserem Partner der Rennbahn Klinik eine Leistungsdiagnostik durchgeführt. Mit ringerspezifischen Situationen wurden unsere Sportler aller Mannschaftteile auf Herz und Lunge getestet. Unserem

Trainerteam unter der sportlichen Leitung von Ralf Wagner und Björn Gut mit den Mannschaftsbetreuern wünschen wir eine glückliche Hand für die kommende Runde!

 

Marco Waßmer

1. Vorsitzender

Start in die Saison

Nachdem die 2. Mannschaft der RG mit drei Niederlagen gegen den SV Gresgen, ASV Urloffen und SV Triberg in die Saison gestartet ist, folgt am kommenden Samstag den 28.09. die nächste harte Bewährungsprobe.

 

Nichtsdestotrotz werden die Männer von Florian Hassler und Adrian Recorean aufopferungsvoll um jeden Punkt kämpfen, um vielleicht eine Sensation landen zu können.

RG Generalversammlung

 

Am Sonntag den 15.09.2019 findet, um 20:00 Uhr im Hotel Löwen in Zell i.W., die Generalversammlung der RG Hausen-Zell statt.

Hierzu laden wir alle Mitglieder der RG

Hausen-Zell 1971 e.V. recht herzlich ein.

Vorbereitungsturnier in Kriessern (CH)

Beim stark besetzten internationalen Grenzlandturnier der Ringerstaffel Kriessern in der Schweiz, konnte unsere Kampfgemeinschaft mit dem KSV Tennebronn den 3. Platz erkämpfen. Lest dazu den Bericht des Schwarzwälder Boten...

Kai Saaler neues Mitglied der RG Familie

Kai Saaler wird Mitglied bei der RG Hausen - Zell. Der mehrfache Gewinner und Teilnehmer bei 12h und 24h Welt - und Europameisterschaften möchte sich auf diesem Weg bei der RG Hausen-Zell für die Unterstützung neben und auf der Strecke während seines Weltrekordversuchs diesen Jahres bedanken. Mit über 8000 € Spendengeldern für MS Erkrankte und mehreren Tausend Zuschauern war das eine äußerst erfolgreiche Veranstaltung. Wir freuen uns deshalb sehr, diesen vorbildlichen und nach festen Prinzipien lebenden Sportler nun auch offiziell in unseren Reihen begrüßen zu dürfen.

Vierter Hausener Kastanienbaumhock

Der vierte "Kastanienbaum-Hock" der Festgemeinschaft RG Hausen-Zell, welcher am Samstag den 10.08.2019, ab 16:00 Uhr stattfinden soll, ist organisatorisch bereits in trockenen Tüchern.  Im Rahmen der Veranstaltung wird auch der Vorverkauf der Saisonkarten für die Heimkämpfe der RG Hausen-Zell 1971 e.V.

von 16.00 – 20.00 h stattfinden. Bei schlechtem Wetter wird der Hock in der Hausener Festhalle stattfinden.

Die Idee zu diesem Fest ist vor nunmehr sieben Jahren, anlässlich eines Wurstsalatessens nach der "kameradschaftlichen Trainings-Verlängerung" der Abteilung «Alte Athleten» der RG Hausen-Zell

entstanden. An jenem Freitagabend sass man direkt unter einem Kastanienbaum, der dann dazu inspirierte, einmal einen solchen Kastanienbaumhock zu

organisieren. Als Termin wurde auch dieses

Jahr wieder bewusst „ein Samstag in den Sommerferien“ gewählt, um das Publikum anzusprechen das bereits aus dem Urlaub zurückgekehrt ist. Es soll aber auch

ein Fest für die Menschen sein, die aus verschiedenen Umständen sich keinen Ferienaufenthalt gönnen, aber einfach einen schönen Sommerabend auf dem Hausener Schulhof verbringen wollen. Für sommerliches Flair und einem dafür entsprechenden Ambiente ist wie die Jahre zuvor, bestens gesorgt. Eine reichhaltige Cocktail-Bar

ist neben dem beliebten Bierbrunnen ebenfalls wieder vorgesehen. Für eine tolle Stimmung unter den Gästen dürfte daher gesorgt sein. Für die musikalische Unterhaltung des Abends sorgen ab 19.00 h die Gruppe FUNMUSIC mit Schlagern, Hits und Oldies. Bezüglich des kulinarischen Angebots wird man ebenfalls ein breites Angebot vorfinden können. Neben Wurst vom Grill wird ab 18.30 h warmes Essen angeboten. Die Kuchentheke der Kaffeestube bietet ab 16.00 h frischen Nuss- und Butterzopf an. Der Eintritt zum Kastanienbaumhock ist FREI!!

 

Titel, Titel und noch mehr Titel in Rumänien

Erfolge am laufenden Fließband gab es dieses Wochenende für die rumänischen Sportler der RG Hausen-Zell bei den rumänischen Meisterschaften zu feiern.

Virgil Munteanu, Ivan Guidea und RG-Neuzugang Razvan-Marian Kovacs feierten jeweils souverän den rumänischen Meistertitel.

Alexandru Solomon und RG-Altmeister Adrian Recorean erkämpften sich einen hervorragenden Vizemeistertitel.

La Felicitari an unsere rumänischen Sportler!

Hohe-Möhr-Cup

 

Der Hohe-Möhr-Cup, das Jugendturnier der RG, wurde in diesem Jahr am 29.06.18 erfolgreich in der Zeller Stadthalle veranstaltet. Nach dem Neubau der Halle in Zell können wir nun wieder kontinuierlich den HMC

durchführen und werden den Termin, am letzten Juni Wochenende, möglichst beibehalten. Mit knapp 150 Ringerinnen und Ringern war der HMC erneut

sehr gut besucht. Den Siegern winkte ein Holzpokal, der die Abbildung des namensgebenden Aussichtsturms „Hohe Möhr“ ist. Die RG ist gewillt ein gutes attraktives Turnier für alle Beteiligten auf die Beine zu stellen und hat abseits der Matte für ein Spielmobil und kostenloses Obst zur Erfrischung gesorgt. Unsere Nachwuchsringer haben ein sehr gutes Bild abgegeben und die Techniken, die sie im Training erlernt haben, im Wettkampf bestens angewendet. Ringen ist eine Sportart, die leider im medialen Interesse zu Unrecht am

Rande steht. Dabei kann unsere Sportart viele Werte vermitteln. Soziales Verhalten, Teamfähigkeit, Siege und Niederlagen anerkennen, Konzentration, Disziplin und Durchsetzungsvermögen werden schon früh geschult und helfen auch im späteren Leben privat wie beruflich. Kinder

und Jugendliche sind deshalb bei der RG sehr willkommen!

Sterne des Sports

Wir freuen uns über die mittlerweile schon sechste offizielle Auszeichnung für unser Engagement im Bereich Prävention in den letzten vier Jahren und über insgesamt 8000 € Preisgelder und Förderung. Für alle die sich für das Thema mehr interessieren, hier der Link zu unserem Bewerbungsvideo und der Erklärung unserer Aktivitäten. Gerne möchten wir Vorbild sein und auch andere Vereine dazu animieren, sich in diesem Bereich zu engagieren. Auf unserer Homepage unter der Rubrik Sponsoren findet ihr unten die Bereiche Auszeichnungen und Stiftungen. Vielleicht könnt auch ihr euch bei einer dieser Organisationen bewerben. Viel Erfolg!

HIER geht es zum Video!

Erfolge der RG-Ringer bei den European Games

Bei den zweiten European Games, eine Art europäische Mini-Olympiade im weißrussischen Minsk, gelang RG-Athlet Daniel Rares Chintoan ein riesen Erfolg und belegte den fünften Rang. 

Gerade nach seiner schweren Verletzung in der vergangenen Saison im RG-Dress zeigte der Schwergewichtler in der Gewichtsklasse bis 125kg Freistil, dass er rechtzeitig vor der anstehenden Saison wieder voll angreifen kann.

Im weiteren Verlauf konnte Florian Neumaier leider nicht das erhoffte Top-Resultat abliefern. Er verlor gleich zu Beginn sehr unglücklich gegen den Weißrussen Liakh mit 3:1. Damit war sein Turnier jäh beendet.

Kadervorstellung am Notschrei

Liebe Fans und Freunde, gerne möchten wir euch am kommenden Mittwoch den 26.06.19, um 18.00 Uhr zu unserer offiziellen Mannschaftsvorstellung in das Nordic Center auf dem Notschrei einladen. Die Veranstaltung ist öffentlich und kann von interessierten Personen besucht werden. Die Kaderplanungen für das Bundesligateam sind abgeschlossen und im letzten Moment wurde noch ein Transfer in der Klasse bis 71kg griechisch-römisch getätigt. Ebenfalls präsentieren wir vor Ort drei weitere Neuzugänge im Bereich des Betreuerstabes. Ab der kommenden Saison werden wir Rainer Kiefer als diplomierten Sportpsychologen in unserem Team begrüßen dürfen. Er wird im Laufe der Veranstaltung einen Impulsvortrag zum Thema Psychologie im Sport halten. Davor wird die sportliche Leitung in Form einer Power Point Präsentation alle Teammitglieder mit Bundesligalizenz einzeln vorstellen und Fragen beantworten. Die zwei neu gewonnenen Physiotherapeuten der Rennbahnklinik in Muttenz werden ebenfalls vor Ort sein. Im Anschluss besteht die Möglichkeit einer Besichtigung des Biathlon DSV Bundesstützpunktes, sowie der Nordic Ski Schule und deren Sommersportangeboten. Je nach Regenerationszustand, wird auch Kai Saaler, 24h Weltmeister und Weltrekord Anwärter die Veranstaltung besuchen.

Veranstaltungsort: Nordic Center Notschrei, Notschrei-Passhöhe 6, 79674 Todtnau

Uhrzeit: 18.00 - ca. 20.00 Uhr

Wir freuen uns über ihr Kommen und bitten um eine kurze Rückmeldung über ihre Teilnahme.

14. Internationaler Hohe-Möhr-Cup

Nach dem großen Erfolg im letzten Jahr mit über 25 teilnehmenden Vereinen aus vier Nationen wird auch in diesem Jahr wieder der internationale Hohe-Möhr-Cup in der Stadthalle Zell ausgetragen.

Ebenfalls mit dabei ist das Sportmobil der badischen Sportjugend und viele weitere tolle Aktionen, die die Kämpfe auf der Matte abrunden.

Wir freuen uns auf Ihr kommen.

 

Hier geht es zur Ausschreibung.

Preis für Präventionsarbeit

Rust - Bereits zum elften Mal ist der Lotto-Sportjugend-Förderpreis vergeben worden. Im Rahmen der Preisverleihung im Europa-Park Rust wurden 105 Sportvereine aus Baden-Württemberg für vorbildliche Jugendarbeit gewürdigt. Darunter auch Klubs aus der Region.Über 450 Vereine hatten sich um die mit 100 000 Euro dotierte Auszeichnung beworben. Den mit 6 000 Euro dotierten Landessieg holte sich der SC Offenburg.Die RG Hausen-Zell beispielsweise konnte mit ihrem Engagement im Bereich Prävention die Jury überzeugen und erhielt unter 450 Bewerbern einen Anerkennungspreis. Im Europapark Rust wurden nun in Anwesenheit von Skisprung-Weltmeister Martin Schmitt, Olympiateilnehmerin Elisabeth Seitz und Biathlon-Weltmeister Benedikt Doll die Urkunde entgegen genommen.Weitere Preisträger sind aus unserer Region: Hauptpreise: 1. Platz: Bosporus FC Friedlingen (Preisgeld: 2 000 Euro), 4. Platz: Reitverein Lörrach (1 000 Euro); Anerkennungspreise (500 Euro) DJK SG Bad Säckingen und der FC Zell im Wiesental.

RG tritt am Schwarzwaldpokal an

Die RG ist am

vergangenen Wochenende, anlässlich des 100 Jährigen Bestehens der AB Aichhalden, an deren hierfür organisierten Schwarzwaldpokal angetreten. Die RG wurde von unserm langjährigen Freund und Teamkammeraden Frank Schwab angefragt, wodurch

eine Absage unmöglich war. Der Einladung folgten ebenso der AV Hardt und KSV Winzeln. Unter diesen vier Mannschaften wurde der Sieger des Schwarzwaldpokals ermittelt. Nach anfänglichen Schwierigkeiten gegen den AB Aichhalden, konnte

das bundgemischte Team der RG, welches aus Ringern aller drei Mannschaften und einem Gastringer vom KAS Vörenbach bestand, die nächsten beiden Kämpfe für sich entscheiden. Sportlich konnte Darius Kiefer seine ersten Erfahrungen bei den Aktiven sammeln, die etablierten Ringer ihren Stand erfahren und die alten Ihre Knochen aufwärmen. Rund um eine gelungene Aktion. Das Jubiläum mit inbegriffenem Turnier des AB Aichhalden war sehr gut organisiert und es hat der RG Freude gemacht ein Teil der Feierlichkeiten gewesen zu sein.

Bauerfeind – neuer Premiumausrüster und Präventionspartner der RG Hausen-Zell

Die Firma Bauerfeind, Hersteller von Train Bandagen für Sprunggelenke, Knie , Wirbelsäule , Hand , Ellenbogen und Schulter , wird neuer Ausrüster des Bundesliga-Kaders der RG Hausen-Zell. SPORTMÜLLER Lörrach konnte den Kontakt zur Firma Bauerfeind herstellen.

„Wir freuen uns sehr über einen weiteren namenhaften Partner im Bereich Prävention und Gesundheit. Die Firma Bauerfeind mit seinen Premium-Produkten sowie seinem Qualitäts-
und Leistungsanspruch ist ein Ausrüster, der gut zu uns passt."

Die renommierte deutsche Firma mit Hauptsitz in Thüringen, produziert seine Produkte seit 80 Jahren ausschließlich in Deutschland. Auch bekannt als Ausrüster von Dirk Nowitzki, ist die Firma Bauerfeind führend in der Entwicklung von Bandagen zur besseren Durchblutung der Muskulatur und Stabilität der Gelenke. Die Produkte sind somit ein wichtiger Baustein zur Unterstützung der Prophylaxe und Regeneration unserer Sportler.

Wir bedanken uns herzlich bei Peter Vogl und seinem Team der Firma Sportmüller für die Vermittlung dieser Partnerschaft.

Im Rahmen der Produktvorstellung wurde ebenfalls der aktuelle Deutsche Meister der A-Jugend und RG Eigengewächs, Darius Kiefer vorgestellt, der zusammen mit Jonas Vogt und Luca Zeh als Nachwuchstalent zu den Erwachsenen aufsteigt. 

RG Jugend weiter in der Erfolgsspur

Beim jährlichen Hubert Völker Turnier in Haslach gingen fünf unserer Jugendlichen unter der Betreuung von Heinz Deiss an den Start. Innerhalb des großen und starken Teilnehmerfeldes erzielten unsere Jungs tolle Ergebnisse. Besonders hervorzuheben ist der Turniersieg von Mika Mühlemann, der bei seinem ersten Turnier für die RG Hausen Zell in sieben Kämpfen ungeschlagen von der Matte ging. Herzlichen Glückwunsch

Hauschel bleibt - Kapraev kommt

Die Freude im RG Lager war vergangene Woche groß. Stefan Hauschel hat seine Unterschrift unter die Bundesliga Lizenz für kommende Saison gesetzt. "Stefan ist die letzten Jahre zu einem DER Gesichter des Vereins geworden. Sein Einsatz auf und neben der Matte ist bemerkenswert. Er ist ein wichtiger Baustein unseres Teams und deshalb sind wir froh ihn weiterhin bei uns zu haben. Nicht zuletzt auch weil er ein spannendes Angebot vorliegen hatte", so Sportchef Ralf Wagner. Ihm zur  Seite gestellt wird Zurab Kapraev. Ein weiterer Rumäne im Aufgebot der Wiesentäler. Der 22 jährige gebürtige Russe ist eine der Medaillenhoffnungen des Rumänischen Verbandes. Er nimmt zusammen mit Razvan Kovacs die Ausländerpositionen ein die durch die Abgänge von Gergö Wöller und Laszlo Szabolcs frei geworden waren. Kapraev ist den Gewichtsklassen 75/80 im freien Stil zuhause. Weiter vorangetrieben werden soll indes die Jugendarbeit. Sie war in den vergangen Jahren das Steckenpferd der RG. "Wir werden weiterhin an unserer Philosophie festhalten und unsere Jugendarbeit weiter fundieren. Das Team um Jugendleiter Sven Kiefer leistet eine hervorragende Arbeit", so Vorstand Marco Waßmer und Ralf Wagner unisono. So konnte die RG in diesem Jahr zwei deutsche Meistertitel durch Maximilian Mond (Junioren) und Darius Kiefer (B Jugend) sowie zwei hervorragende 7. Plätze einheimsen.

Neumaier für Europaen Games nominiert

Wir freuen uns über die Nominierung des DOSB unseres Ringers Florian Neumaier für die European Games in Minsk. Knapp sechs Wochen vor den 2. Europaspielen in Minsk (21. bis 30. Juni 2019) hat der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) das European Games Team Deutschland nominiert. Bis zu 150 Athletinnen und Athleten werden im Juni in die weißrussische Hauptstadt fahren. Hinzu kommen 98 Betreuerinnen und Betreuer.

„Die European Games sind für das Team Deutschland ein Sprungbrett nach Tokio“, sagte Uschi Schmitz, Chef de Mission des European Games Team Deutschland und DOSB-Vizepräsidentin Leistungssport. „Unsere Athletinnen und Athleten gehen hochmotiviert an den Start, vor allem dort, wo Quotenplätze oder Ranglistenpunkte für die Qualifikation zu den Olympischen Sommerspielen 2020 zu erringen sind. Ganz besonders begrüßen wir gemeinsam mit dem Team und unseren Sportverbänden die erfreuliche Tatsache, dass die deutschen Sportfans die Wettkämpfe im Free-TV verfolgen können und die Leistungen unserer Sportler so breite öffentliche Aufmerksamkeit finden.“ Die European Games werden live auf Sport1 übertragen.

Voraussetzung für die Nominierung für das European Games Team Deutschland ist die Unterzeichnung der vom DOSB verabschiedeten Athletenvereinbarung und die Überprüfung der Nationalen Anti-Doping-Agentur (NADA), ob Regelverstöße gegen Dopingbestimmungen vorliegen. Zwischen dem Nominierungszeitpunkt und dem Beginn der European Games können alle Mannschaftsmitglieder unangekündigt in Training und Wettkampf von der NADA getestet werden.

In der Tradition vergangener Multisportereignisse, wie den 1. Europaspielen 2015 in Baku/Aserbaidschan und zuletzt den Olympischen Winterspielen 2018 in Pyeongchang/Südkorea, wird sich das European Games Team Deutschland in der Vorbereitung und vor Ort intensiv mit dem Gastgeberland auseinandersetzen. Dabei werden Themen wie die Menschenrechtssituation, die gemeinsame Geschichte von Deutschen und Weißrussen sowie die geopolitische Lage eine zentrale Rolle spielen. Der DOSB hat sich dabei von Experten des Auswärtigen Amts sowie von Nichtregierungsorganisationen beraten lassen.

Die Einkleidung des Team Deutschland für die Europaspiele wird vom 28. Mai bis 5. Juni in der DOSB-Geschäftsstelle in Frankfurt/Main stattfinden.

 

Verleihung Lotto Award 2018

Die Sieger des Lotto Sportjugend-Förderpreises stehen fest. Eine Jury wählte aus über 450 Bewerbungen 100 Vereine aus, darunter auch die RG Hausen - Zell, die im Mai für ihre tolle Jugendarbeit ausgezeichnet wird. Wir sind stolz, das unser Engagement rund um unsere Jugendarbeit und das Team um Sven Kiefer zu den Gewinnern zählt. 

„Einfach faszinierend, was unsere Vereine alles auf die Beine stellen“, zeigte sich Lotto-Geschäftsführer Georg Wacker beeindruckt von der Vielfalt der Bewerber. „Alle Preisträger beweisen mit ihrem Einsatz und ihrer Kreativität, wie sehr der Sport die Menschen bewegt. Dieses Engagement unterstützen wir mit unserem Sportjugend-Förderpreis seit vielen Jahren gerne“, so der Lotto-Chef weiter.

Eine Jury wählte aus zehn Regionen des Landes jeweils zehn Gewinner aus. Die Hauptpreise sind zwischen 800 Euro (Platz 5) und 2.000 Euro (Regionalsieger) dotiert. Die genaue Platzierung wird am 25. Mai verraten, wenn die Preise im Europa-Park Rust übergeben werden. Dann wird auch der Landessieger gekürt, der unter den zehn Regionalsiegern ermittelt wurde. Der Landessieg ist mit einer zusätzlichen Prämie von 4.000 Euro verbunden. Weiterhin vergab die Jury Sonderpreise in fünf Kategorien, dotiert mit je 1.200 Euro.

Der Lotto Sportjugend-Förderpreis wird seit 1998 im zweijährigen Turnus und in Zusammenarbeit mit dem Kultusministerium sowie der Baden-Württembergischen Sportjugend im Landessportverband ausgeschrieben. Über 2.300 Vereine nahmen bisher teil – die Preisgelder lagen in Summe bei über einer Million Euro.

 

Gebrüder Kiefer bei deutschen Meisterschaften erfolgreich

Bei den deutschen Meisterschaften der B-Junioren im hessischen Hösbach sahnten die beiden Kiefer Brüder mächtig ab!

Jannis Kiefer erreichte einen hervorragenden 7. Platz in der Gewichtsklasse bis 52kg. Dabei gewann er drei seiner fünf Kämpfe.

Noch ein wenig besser machte es sein Bruder Darius, der in der Gewichtsklasse bis 62kg sämtliche Gegner bezwang und sich so zum deutschen Meister kürte.

Herzlichen Glückwunsch zu dieser tollen Leistung!

 

Munteanu bei der EM 5.

Einen herausragende erste Saison konnte RG Mann Virgil Munteanu bereits verzeichnen. Nun bestätigte er dies auch bei den Europameisterschaften im rumänischen Bukarest und erreichte einen herausragenden 5. Platz!

Dies ist die beste Platzierung bei internationalen Titelkämpfen, des mittlerweile fest in Zell lebenden Ringerasses.

Herzlichen Glückwunsch!

Maximilian Mond deutscher Meister

Vergangenes Wochenende hat Maximilian Mond, in der Mannschaftssaison für den KSV Tennenbronn ringend, den deutschen Meistertitel der Junioren gewonnen.

Im sächsischen Plauen konnte er alle Gegner auf dem Weg zum Titel aus dem Weg räumen und sich so den Titel in der Gewichtsklasse bs 130kg sichern.

Herzlichen Glückwunsch!